| 00:00 Uhr

Klassiker sorgen für gute Unterhaltung und Stimmung

Morgen beim Musiksommer: „Knock on wood“ Foto: Sandra Hettinger
Morgen beim Musiksommer: „Knock on wood“ Foto: Sandra Hettinger FOTO: Sandra Hettinger
Sulzbach. Die Veranstaltungsreihe „Sulzbacher Musiksommer“ ist weiter auf Erfolgskurs: Die Formation „Past2Present“ begeisterte bei ihrem Auftritt im Innenhof der Historischen Salzhäuser die Zuhörer. Morgen spielt „Knock on wood“. red

Auch bei der dritten Auflage des Sulzbacher Musiksommers zeigte sich das Wetter mal wieder von seiner schönsten Seite. Zum Auftritt der Gruppe "Past2Present", gesponsert von der Bank1 Saar, kamen erneut etwa 300 Besucher in den Innenhof der Historischen Salzhäuser, wie die Veranstalter melden.

Die fünf Musiker der Gruppe verfolgen ein einfaches Konzept: genre-übergreifende Covermusik mit hohem Bekanntheitsgrad und musikalischer Klasse. Best-of Musik der 70er, 80er Jahre, quer durch die Zeit bis heute - eben Past to Present. Präsentiert wurden große und vor allem bekannte Hits erfolgreicher Bands aus dem Rock- und Pop-Bereich wie Coldplay, Toto, Yes, Red Hot Chilipeppers, Snow Patrol, Mr. Mister, U2 oder Michael Jackson. Gegründet wurde P2P im September 2011 mit dem erklärten Ziel, durch ein gelungenes Liveprogramm ein Maximum an Spaß und Freude bei Publikum und Band zu generieren. Das schafften die Jungs bei ihrem Auftritt in Sulzbach spielend, unter anderem mit so bekannten Hits wie "Hotel California" von den Eagles, "Rosanna" von Toto, "Clocks" von Coldplay, "Isn't she Lovely" von Stevie Wonder oder "Long Train Running" von den Doobie Brothers, zum Teil auch unplugged dargeboten.

Bluegrassband spielt morgen

Mit der Gruppe "Knock on wood" gastiert an diesem Freitag die etwas andere Bluegrassband beim Sulzbacher Musiksommer. Der Bluegrass entstand zwischen 1937 und 1945 in den Bergen von Kentucky und Tennessee als eine der wichtigsten US-amerikanischen Volksmusikrichtungen. Die Band covert bekannte Rock- und Poptitel und verleiht ihnen den typischen Bluegrass-Charakter. Auch Klassiker und Evergreens dieses Genres mit neu erstellten Arrangements haben ihren festen Platz im Konzertprogramm, wobei solistische Einlagen und Überraschungen ebenfalls nicht zu kurz kommen. Neben der authentischen Besetzung (Fiddle Banjo, Mandoline, Akustik-Gitarre, Kontrabass) und mehrstimmigem Satzgesang, sorgt das entsprechende Outfit zusätzlich für eine gelungene Bühnenpräsentation.

"Knock on wood" sind Jens Gebhardt (Fiddle, Mandoline, Lead-Voc), Debora Wächter (Kontrabass, Back-Voc), Günther Zewe (Banjo, Mandoline, Back-Voc) und Pit Trapp (A-Gitarre, Back- und Lead-Voc). Es handelt sich um vier professionelle Musiker, die alle auf jahrzehntelange Live- und Studioerfahrungen zurückblicken können und bereits in früheren Formationen mit der Country-Musik in Berührung kamen. Sie haben sich das Ziel gesetzt, mit der Stilistik "Bluegrass" eine Marktlücke im Musiksektor zu schließen. Die Kombination von Bluegrass als akustische Stilrichtung der Country-Musik und allseits bekannten Hits aus der Rock- und Popmusik, welche im neuen "Bluegrass-Gewand" "reanimiert" werden, spricht ein breites Publikum an und sorgt für jede Menge Abwechslung.

Gesponsert wird der Auftritt von "Knock on wood" vom Knappschaftsklinikum Saar, Krankenhaus Sulzbach.

Wie immer geht's um 19.30 Uhr los. Der Eintritt ist frei.