| 20:58 Uhr

Saarbrücken
Kirchen-Appell im Flüchtlingsstreit

Saarbrücken. Die Superintendenten der Evangelischen Kirchenkreise Saar-West und -Ost haben in einer Erklärung die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft aufgefordert, „das parteipolitisch motivierte Hick-Hack in der Flüchtlingspolitik einzustellen“.

Es gebe keine einfachen Antworten auf die Herausforderungen. Ein solidarisches Handeln sei gefordert. Nötig seien unter anderem sichere Fluchtwege, menschliche Bedingungen in Aufnahmezentren, einheitliche Standards und eine gesamteuropäische Strategie im Umgang mit Flucht und Migration. Die Superintendenten verlangen in ihrer Erklärung jedoch auch von den Flüchtlingen, „nach den Grundsätzen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu leben“.