| 00:00 Uhr

Kirche erstrahlt im neuen Glanz und die ganze Gemeinde feiert mit

 Die Pfarrkirche St. Rufus steht schon seit 140 Jahren. Foto: Lorig
Die Pfarrkirche St. Rufus steht schon seit 140 Jahren. Foto: Lorig FOTO: Lorig
Niedaltdorf. Gleich zwei Gründe zum Feiern gibt es an diesem Sonntag in Niedaltdorf. Die katholische Pfarrkirche im Ort wird 140 Jahre alt und die vor mehr als zwei Jahren angefangene Sanierungsmaßnahme wurde vor kurzem abgeschlossen. SZ-Mitarbeiter Dieter Lorig

140 Jahre nach ihrer Erbauung präsentiert sich die katholische Pfarrkirche St. Rufus Niedaltdorf jetzt in neuem Glanz. Das wird am kommenden Sonntag, 5. Mai, gefeiert.

Für insgesamt 600 000 Euro wurde das denkmalgeschützte Gotteshaus außen und teilweise innen saniert. Die komplette Turmfassade nebst Strebepfeilern und Sandsteinabdeckplatten sowie das Dach des Kirchenschiffs mussten erneuert werden. Zudem wurden zwei marode Kirchenfenster mit kompletter Neuverbleiung und Steinerhaltungsmaßnahmen restauriert.

Auch durch Spenden finanziert

"Die Sanierung unserer Kirche haben wir mit Fachfirmen und in Abstimmung mit der Denkmalpflege des Bistums Trier sowie des Saarbrücker Landesdenkmalamtes durchgeführt", sagte Dechant Ingo Flach, der Niedaltdorf seelsorgerisch betreut. Finanziert wurde die Sanierung der Kirche zu 60 Prozent mit Geldern des Bistums. Den Rest musste die Kirchengemeinde, unter anderem mit Spenden und einem Darlehen, selbst aufbringen. Mehr als zwei Jahre dauerten die Sanierungsarbeiten. Zuletzt stoppte eine Fledermauskolonie im Dachgeschoss der Kirche die Arbeiten für mehrere Monate. Erst als die letzte Fledermaus die Kinderstube unter dem Kirchendach verlassen hatte, konnte weiter saniert werden. Eine weitere Überraschung zeigte sich erst nach dem Beginn der Bauarbeiten und führte zu einer deutlichen Verteuerung der ursprünglich angesetzten Sanierungskosten in Höhe von 350 000 Euro. "Da über Jahrzehnte viel Mörtel zwischen den Steinen von der Witterung ausgewaschen worden war, hatte sich das Mauerwerk von den Strebepfeilern des Kirchturms gelöst", erläuterte Josef Mellinger, der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende der Kirchengemeinde.

Ein Dank an die Unterstützer

Den 140. Geburtstag der Kirche und die Fertigstellung der Sanierungsarbeiten feiert die Pfarrgemeinde am kommenden Sonntag, 5. Mai. Nach dem Festgottesdienst, der um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Rufus stattfindet, gibt es auf dem Festplatz in der Hiltenstraße eine große Feier. "Das Fest wollen wir auch zum Anlass nehmen, den vielen Spendern und fleißigen Helfern für deren tatkräftige Unterstützung bei der Sanierung unserer Pfarrkirche besonders zu danken", sagte Mechthild Hilt, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates.