| 22:00 Uhr

Kinderärztin war nicht zu erreichen

Saarbrücken. Karin und Manfred Bohn aus Saarbrücken sind beide dringend auf ihr Telefon angewiesen. Sie ist Kinderärztin, er Vorsitzender des Vereins "Haus und Grund Klarenthal-Krughütte". Doch bereits Mitte Januar ist ihre Telefonanlage ausgefallen. Ständig habe das Ehepaar zu hören bekommen: "Bei euch ist immer besetzt

Saarbrücken. Karin und Manfred Bohn aus Saarbrücken sind beide dringend auf ihr Telefon angewiesen. Sie ist Kinderärztin, er Vorsitzender des Vereins "Haus und Grund Klarenthal-Krughütte". Doch bereits Mitte Januar ist ihre Telefonanlage ausgefallen. Ständig habe das Ehepaar zu hören bekommen: "Bei euch ist immer besetzt."Weder die Telekom, von der das Gerät ist und die für dessen Instandhaltung pro Monat 5,43 Euro bekomme, noch der Anbieter Vodafone, der den Betrieb übernommen habe, seien in der Lage, die Anlage zu reparieren: "Jeder von beiden erklärt den anderen für zuständig", bemängelt Bohn. Als er bei der Störungs-Hotline der Telekom nachgefragt habe, hätte der Mitarbeiter noch nicht mal ihre Kundendaten gefunden, ergänzt der SZ-Leser-Reporter.


Telekom-Sprecher George-Stephen McKinney erklärt auf SZ-Anfrage, dass das Unternehmen zwischenzeitlich mit dem Kunden vereinbart habe, ihm eine neue Telefon-Anlage zum Kauf zuzusenden, da die bisher genutzte keine Gewährleistung mehr gehabt hätte. Zudem werde zum vereinbarten Termin ein Techniker vorbeikommen, der das neue Gerät installiert. mv

Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von SZ-Leser-Reporter Manfred Bohn aus Saarbrücken. Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, wenden Sie sich per SMS/Fax an Tel. (06 81) 5 95 98 00 oder per Mail an: leser-reporter@sol.de.