| 20:12 Uhr

Kellys Pub feiert irischen Nationalheiligen

 Auch Musiker von Seldom Sober sind bei der Irish-Musik-Session am St. Patricks Day in Kellys Irish Pub dabei. Foto: SZ
Auch Musiker von Seldom Sober sind bei der Irish-Musik-Session am St. Patricks Day in Kellys Irish Pub dabei. Foto: SZ
St. Wendel. Das hätte sich Saint Patrick, der um das Jahr 400 in Irland lebte, sicher nicht träumen lassen, dass ihm zu Ehren am morgigen Dienstag, 17. März, ab 20 Uhr im weit entfernten St. Wendel ein zünftiges Fest gefeiert wird. Am St

St. Wendel. Das hätte sich Saint Patrick, der um das Jahr 400 in Irland lebte, sicher nicht träumen lassen, dass ihm zu Ehren am morgigen Dienstag, 17. März, ab 20 Uhr im weit entfernten St. Wendel ein zünftiges Fest gefeiert wird. Am St. Patricks Day, dem irischen Nationalfeiertag, gibt es in Kellys Irish Pub in der Wendalinusstraße eine irische Musik-Session mit vielen Musikern der Szene, etwa Mitgliedern der Band Seldom Sober. Da werden viele irische Standards wie "Whiskey in the Jar", "Wild Rover", "The Lark in the morning" oder "Spanish Lady" sowie neuere Songs von den Dubliners, Fureys oder Pogues in ganz neuen Interpretationen zu hören sein. St. Patrick war, so erzählt es die Überlieferung, der erste Missionar in Irland. Papst Sixtus III soll ihn 434 als Bischof nach Irland gesandt haben, um dort die Heiden zu bekehren. Er gründete Schulen, Klöster und Kirchen im ganzen Land. Der St. Patricks Day wird weltweit von Iren, irischen Emigranten und zunehmend auch von Nicht-Iren gefeiert. Die weltweit größten Paraden finden in Dublin, New York City, Manchester und Savannah statt. Gute Stimmung herrscht sicher auch am morgigen Dienstag im Irish Pub in St. Wendel. St. Patrick sei es gedankt. red