Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:20 Uhr

Katholische Kirche und Piusbrüder: Was trennt, was verbindet sie?

Saarbrücken. Eine Podiumsdiskussion über das Verhältnis der katholischen Kirche zur Piusbruderschaft beginnt am Donnerstag um 19.15 Uhr im Foyer der Katholischen Hochschulgemeinde auf dem Campus. Dabei geht es um die Religionsfreiheit, das Verhältnis zum Judentum, die Bedeutung es Zweiten Vatikanischen Konzils für den kirchlichen Alltag und nicht zuletzt um die Liturgiereform

Saarbrücken. Eine Podiumsdiskussion über das Verhältnis der katholischen Kirche zur Piusbruderschaft beginnt am Donnerstag um 19.15 Uhr im Foyer der Katholischen Hochschulgemeinde auf dem Campus. Dabei geht es um die Religionsfreiheit, das Verhältnis zum Judentum, die Bedeutung es Zweiten Vatikanischen Konzils für den kirchlichen Alltag und nicht zuletzt um die Liturgiereform. In all diesen Bereichen gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen der Kirche und Piusbrüdern. Auf dem Podium sind der Neutestamentler Professor Klaus Berger (Heidelberg), Pfarrer Benedikt Welter aus St. Jakob (Saarbrücken) und Pater Matthias Gaudron von der Piusbruderschaft. Hochschulpfarrer Johannes Kreier moderiert. redWeitere Informationen im Sekretariat der KHG unter Telefon (06 81) 3 02 29 50.