| 21:04 Uhr

Katholische Jugend erneuert Kindertagesstätte St. Josef

Drei Tage lang haben 20 Mitglieder der KJG St. Hildegard/Herz Mariae ehernamtlich die Kindertagesstätte St. Josef in St. Ingbert renoviert. Doch nicht nur die Kinder profitieren davon.

St. Ingbert. "Eine bessere Welt in 72 Stunden." Dieses Motto nahmen sich saarlandweit zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Herzen, um durch tatkräftigen Arbeitseinsatz die Sozialaktion des Bundes der deutschen katholischen Jugend im Dekanat Saarpfalz unter Schirmherrschaft von Landrat Clemens Lindemann und Dekan Pirmin Weber zu unterstützen. Auch die Mitglieder der KJG St. Hildegard/Herz Mariae St. Ingbert setzten durch sehenswerte Renovierungsarbeiten ein Zeichen der Solidarität. Um Punkt 17.07 Uhr stand am vergangenen Donnerstag die Projektaufgabe fest, die die 20 Jugendlichen und jungen Erwachsenen der KJG St. Hildegard/Herz Mariae im Rahmen der Dekanatseröffnungsfeier auf dem Christian-Weber-Platz in Homburg in Auftrag bekamen.


Von diesem Zeitpunkt an galt es binnen 72 Stunden den Innen- und Außenbereich der Kindertagesstätte "St. Josef" in St. Ingbert auszubessern und neu zu gestalten. Motiviert gingen die 20 jungen Helfer ans Werk und ließen dabei durch mühsame Handarbeit, viel Geschick und noch mehr Kreativität viele Bereiche der Tagesstätte in einem neuem Glanz erscheinen.

Als das vollendete Projekt im Familiengottesdienst am Sonntag in der Pfarrei St. Josef vorgestellt wurde, sah man durch die Bank weg erstaunte, vor allem aber zufriedene Gesichter: ein großer Car-Port hatte ein Dach, mehrere Spielhäuser waren renoviert und verschönert und sowohl Küche als auch Personal- und Besprechungsraum des Gebäudes hatten einen neuen Anstrich.



Somit galt an dieser Stelle ein großes Dank an die Spender der verschiedenen Materialien, den Familien aller Teilnehmer für das Bereitstellen der unzähligen Werkzeuge und Utensilien, der Leiterin der Kindertagesstätte, Christine Müller, für die Gastfreundschaft und Pfarrer Josef Lindemann für die durchgängig moralische Unterstützung.

Vor allem wurde aber den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der KJG der Pfarrgemeinschaft für ihren ehrenamtlichen Einsatz gedankt. Durch ihre Arbeit zeigten sie in nur 72 Stunden eine Initiative, um die Welt - nicht nur in St. Ingbert - ein bisschen besser zu machen. kre