| 20:16 Uhr

Kalender macht Lust auf die Biosphäre

Der Landmarkt hat sich zu einer festen Attraktion im Homburger Veranstaltungskalender gemausert. Auch im Jahr 2013 sind viele Besucher erwartet. Foto: Saarpfalz-Touristik/SZ
Der Landmarkt hat sich zu einer festen Attraktion im Homburger Veranstaltungskalender gemausert. Auch im Jahr 2013 sind viele Besucher erwartet. Foto: Saarpfalz-Touristik/SZ
Homburg/Blieskastel. Der Biosphärenzweckverband hat in dieser Woche im Rathaus von Kleinblittersdorf den Veranstaltungskalender 2013 des Biosphärenreservats Bliesgau präsentiert. Zum Biosphärenreservat Bliesgau gehören die Städte St. Ingbert, Blieskastel und Teile von Homburg sowie die Gemeinden Kleinblittersdorf, Mandelbachtal, Gersheim und Kirkel Von SZ-Mitarbeiter Heiko Lehmann

Homburg/Blieskastel. Der Biosphärenzweckverband hat in dieser Woche im Rathaus von Kleinblittersdorf den Veranstaltungskalender 2013 des Biosphärenreservats Bliesgau präsentiert. Zum Biosphärenreservat Bliesgau gehören die Städte St. Ingbert, Blieskastel und Teile von Homburg sowie die Gemeinden Kleinblittersdorf, Mandelbachtal, Gersheim und Kirkel. Große Teile des Kirkeler Waldes sind Kernzone, von der Kreisstadt Homburg her ist Einöd das Tor zur Biosphäre.Stephan Strichertz, Bürgermeister von Kleinblittersdorf und Vorsteher des Zweckverbandes, sowie Walter Kemkes, der Geschäftsführer des Zweckverbandes, stellten das neue Werk jetzt der Öffentlichkeit vor.


Den Bibern auf der Spur



272 Veranstaltungen von 51 Anbietern gibt es in diesem Jahr in der Biosphärenregion. Im Januar und Februar sind Vorträge über eine nachhaltige Brennholznutzung geplant und Kurse für Interessenten am Motorsägenschein. Oder eine Wanderung auf den Spuren der Biber. Bliesgau-Ranger Michael Keßler zeigt, wo die Nager leben und was in der Natur auf ihre Existenz hindeutet. Im Frühling gibt es unter anderem vogelkundliche Wanderungen oder Wanderungen zu heimischen, wild wachsenden Kräutern. Auch mit Hinweisen auf interessante Termine in den Sommermonaten ist der neue Veranstaltungskalender des Biosphärezweckverbandes prall gefüllt.

Und im Herbst stehen die großen Feste dieser einmaligen Region an. In St. Ingbert gibt es einen Biosphärenmarkt, in Homburg den Landmarkt, und das Ufer des Niederwürzbacher Weihers ist Schauplatz des Biosphärenfestes. "Den Bürgern in unserer Region wird in diesem Jahr ein sehr vielfältiges und umfangreiches Programm in der Biosphäre geboten. Mein Dank gilt allen, die es ermöglicht haben, diesen Kalender für unsere Region zu entwerfen", sagte Verbandsvorsteher Strichertz.

Er stellte jetzt mit Kemkes auch den neuen Bliesgau-Einkaufsführer vor. Er zeigt, welche Unternehmen für die Biosphärenregion typische Produkte herstellen und wo es diese zu kaufen gibt. Auch Restaurants, die sich auf die heimische Küche mit Produkten aus dem Bliesgau spezialisiert haben, sind darin aufgelistet.

biosphaere-

bliesgau.eu

Auf einen Blick

Die Veranstaltungskalender gibt es kostenlos in der Blieskasteler Geschäftsstelle des Zweckverbandes, Paradeplatz 4, und in den Rathäusern der Biosphärenkommunen. Im Internet sind die Veranstaltungen auch zu finden. Der Bliesgau-Einkaufsführer ist ebenfalls kostenlos. Es gibt ihn laut Zweckverband an denselben Stellen wie den Terminkalender. leh

Kleinblittersdorfs Bürgermeister Stephan Strichertz (links) und Walter Kemkes vom Zweckverband präsentieren den Veranstaltungskalender und den Bliesgau-Einkaufsführer. Foto: Heiko Lehmann
Kleinblittersdorfs Bürgermeister Stephan Strichertz (links) und Walter Kemkes vom Zweckverband präsentieren den Veranstaltungskalender und den Bliesgau-Einkaufsführer. Foto: Heiko Lehmann