| 20:11 Uhr

Juz Folsterhöhe ist nach vier Monaten wieder geöffnet

Folsterhöhe. Glück für die jungen Anwohner der Folsterhöhe: Das Juz ist wieder offen! Das Jugendamt des Regionalverbandes hat nach eigenen Angaben ein neues Team aus zwei pädagogischen Mitarbeiterinnen und einem Sozialpädagogen zusammengestellt, das auch bereits die Wiedereröffnung der Einrichtung vorbereitet hat. Das Juz wird ab sofort jeweils Dienstag bis Samstag von 15.30 bis 21

Folsterhöhe. Glück für die jungen Anwohner der Folsterhöhe: Das Juz ist wieder offen! Das Jugendamt des Regionalverbandes hat nach eigenen Angaben ein neues Team aus zwei pädagogischen Mitarbeiterinnen und einem Sozialpädagogen zusammengestellt, das auch bereits die Wiedereröffnung der Einrichtung vorbereitet hat. Das Juz wird ab sofort jeweils Dienstag bis Samstag von 15.30 bis 21.30 Uhr geöffnet sein. Ein Koch- und ein Sportangebot stehen schon fest. Weitere Angebote werden mit den jugendlichen Besuchern gemeinsam geplant und umgesetzt. Das Jugendzentrum verfügt über ein großes Treff-Areal mit Sitzecke, Billard, Airhockey und Getränkeausgabe, eine Veranstaltungshalle, Werkstatt, Internetcafé, Kraftsportraum, Bastelraum und mehrere Funktionsräume für Jungen- und Mädchencliquen. Im Keller befinden sich drei Musikproberäume. Auf dem großen Außengelände befindet sich ein Multifunktionsfeld zum Streetball- und Fußballspielen. Die Einrichtung musste Mitte Januar mangels Personal vorübergehend geschlossen werden (die SZ berichtete). Drei Mitarbeiter waren auf andere Stellen gewechselt. Das Jugendamt hatte damals keine Möglichkeit, andere Mitarbeiter auf die Folsterhöhe zu schicken, da es insgesamt über zu wenig Personal verfügte. Die Regionalversammlung hatte daraufhin beschlossen, neue Mitarbeiter einzustellen. In der Zeit der Schließung waren außerdem mehrere Glasscheiben eingeworfen worden. Jugendliche in dem Gebiet trafen sich vermehrt an öffentlichen Plätzen, einige nutzten die Jugendangebote anderer Institutionen. Ab sofort können alle Folsteraner und Alt-Saarbrücker Jugendlichen zwischen zehn und 20 Jahren das Juz wieder besuchen. Im Juni wird ein Kennenlerntag für Eltern, Anwohner und alle Interessierten stattfinden. red