| 20:19 Uhr

Junge Streicher spielen nie gehörte Klänge

Voll konzentriert auf schwierige Noten: Zusammen mit dem Chor proben die jungen Streicher die neue Messe. Foto: Oliver Dietze
Voll konzentriert auf schwierige Noten: Zusammen mit dem Chor proben die jungen Streicher die neue Messe. Foto: Oliver Dietze
Völklingen/Püttlingen. Zufrieden lehnen sie sich zurück, Völklingens Rathauschef Klaus Lorig und sein Püttlinger Kollege Martin Speicher (beide CDU). "Wir reden ja so oft über interkommunale Zusammenarbeit", sagt Lorig - hier werde sie praktiziert: Ein Instrumental-Ensemble aus Völklingen und ein Chor aus Püttlingen bereiten gemeinsam eine Uraufführung vor Von SZ-Redakteurin Doris Döpke

Völklingen/Püttlingen. Zufrieden lehnen sie sich zurück, Völklingens Rathauschef Klaus Lorig und sein Püttlinger Kollege Martin Speicher (beide CDU). "Wir reden ja so oft über interkommunale Zusammenarbeit", sagt Lorig - hier werde sie praktiziert: Ein Instrumental-Ensemble aus Völklingen und ein Chor aus Püttlingen bereiten gemeinsam eine Uraufführung vor. Eine Messe, die eigens für sie geschrieben wurde. Der Förderkreis Kirchenmusik der Püttlinger Pfarrei St. Sebastian hat sie in Auftrag gegeben, Komponist Shane Woodburne hat seine "Missa in honorem Sancti Sebastiani" auf die Möglichkeiten des Chors und des Orchesters zugeschnitten.Ungewöhnlich. Denn im Kirchenchor singen Amateure. Und das "Junge Philharmonische Kammerorchester Warndt" besteht aus Kindern und Jugendlichen - das betont Bernhard Hayo, der es leitet, sehr ausdrücklich. Das Ensemble ist hervorgegangen aus dem von Hayo initiierten Projekt "Mit Geigen gegen Pisa" an der Geislauterner Schlossparkschule: Seit 2004 startet dort jedes Jahr eine Abc-Schützen-Klasse, in der jedes Kind ein Streichinstrument lernt. Als die ersten kleinen Geiger, Bratscher und Cellisten auf weiterführende Schulen wechselten, gründete Hayo das Orchester, damit die Kinder weiter gemeinsam musizieren können. Seit vier Jahren treffen sich die Nachwuchs-Streicher also jeden Montagnachmittag zur Probe, jährlich kommt Nachwuchs hinzu.


Vor zwei Jahren klopfte Peter Müller, Vorsitzender des Püttlinger Kirchenmusik-Förderkreises und gebürtiger Völklinger, bei Hayo an: Ob das junge Orchester mal mitwirken könne bei der Mozart-Messe, die der Chor traditionell zu Ostern aufführt? Mozart? Er habe geschluckt, sagt Hayo, "das muss man erstmal spielen" - die Orchestermitglieder seien ja zwischen neun und 14, 15 Jahren jung. Im Gespräch zwischen Hayo, Müller und Chorleiter Claus Bär entstand dann eine andere Idee: ein neues Stück, angepasst ans Können der Spieler und Sänger. Shane Woodburne, Cellist in der Camerata Salzburg und Komponist, nahm den Auftrag an, schickte Stück um Stück Noten, Chor und Orchester begannen, zu proben.

Und es sieht aus, als sei's für alle ein Gewinn. "Den Kindern hat es immer mehr Spaß gemacht", sagt Hayo und lobt, mit welcher Ausdauer und Konzentration die Nachwuchsstreicher sich unbekanntes Terrain erobern. "Es tut dem Chor gut, mal was anderes zu singen", sagt Chorleiter Claus Bär. "Am Samstag, bei der zweiten gemeinsamen Probe, waren fünf Generationen dabei", ergänzt Peter Müller. Noch hat nicht alles geklappt. "Aber zwei Proben haben wir noch." Foto: Dietze



Foto: Bär

Auf einen Blick

Die Uraufführung ist am Samstag, 26. Januar, 19 Uhr, in der Völklinger Kirche St. Eligius zu hören. Kartenvorverkauf in Völklingen: Tourist-Information, Poststraße, Tel. (0 68 98) 13-28 00; Schlossparkschule Geislautern, Kleine Bergstraße 3, Tel. (0 68 98) 2 66 39; Schreib- und Tabakwaren Bickar, Ludweilerstraße 184, Tel. (0 68 98) 7 63 88. Vorverkauf in Püttlingen: Buchhandlung Balzert-Stein, Pickardstraße 31, Tel. (0 68 98) 6 27 07; Schreibwaren Konrad, Völklinger Straße 2, Tel. (0 68 98) 6 52 81; Liebfrauen-Apotheke, Pickardstraße 11, Tel. (0 68 98) 6 52 44; Rathaus-Apotheke, Pickardstraße 2, Tel. (0 68 98) 6 71 71. red

Voll konzentriert auf schwierige Noten: Gemeinsam mit dem Chor proben die jungen Streicher die neue Messe. Foto: Oliver Dietze
Voll konzentriert auf schwierige Noten: Gemeinsam mit dem Chor proben die jungen Streicher die neue Messe. Foto: Oliver Dietze