| 22:07 Uhr

"Jetzt fällt die SPD wieder um"

Sulzbach. Als "sehr wunderlich" bezeichnet der Sulzbacher CDU-Fraktionschef und Bürgermeisterkandidat Michael Adam die Kehrtwende der SPD in Sachen Neubau Turnhalle an der Mellinschule. Die Architekten hatten Umbau und Modernisierung der Schule sowie den Bau einer neuen Halle auf insgesamt 4,75 Millionen Euro veranschlagt. Die Summe aber kann die Stadt nicht aufbringen

Sulzbach. Als "sehr wunderlich" bezeichnet der Sulzbacher CDU-Fraktionschef und Bürgermeisterkandidat Michael Adam die Kehrtwende der SPD in Sachen Neubau Turnhalle an der Mellinschule. Die Architekten hatten Umbau und Modernisierung der Schule sowie den Bau einer neuen Halle auf insgesamt 4,75 Millionen Euro veranschlagt. Die Summe aber kann die Stadt nicht aufbringen. Die Genossen erklärten daraufhin, auf den Bau der Halle zu verzichten, um die notwendigen Brandschutzmaßnahmen und die Verbesserung der Nachmittagsbetreuung bewerkstelligen zu können (wir berichteten). "Noch in der Stadtratssitzung vom 1. April hat die SPD der Ausschreibungsfreigabe - auch für die Turnhalle - zugestimmt", ruft Adam in Erinnerung: "Jetzt fällt die SPD wieder um, wie schon bei der neuen Verbindungsstraße zum Berufsbildungszentrum Neuweiler."


Das Verhalten der Genossen sei nicht nachvollziehbar. Landespolitisch trommele die SPD mächtig in Sachen Bildung, auf Kommunalebene in Sulzbach verweigere sie die notwendigen Bildungsausgaben: "Das passt nicht zusammen." Adam betont: "Die Turnhalle ist notwendig. Unsere Kinder in der Grundschule sind der CDU diese Investition wert." Im Übrigen übernehme das Land mit 790 000 Euro den Löwenanteil an den Kosten.

Die Grundschule Mellin werde derzeit von etwa 400 Schülern besucht. Sie sei die einzige Bildungseinrichtung des Schulzentrums am Quierschieder Weg, die keine eigene Turnhalle besitzt. Die Kindern müssten zum Turnunterricht ins Sportzentrum. Das bedeute Zeitverlust. Zudem komme es oft vor, dass im Sportzentrum mehrere Klassen gleichzeitig Turnunterricht haben. Das sei der individuellen Ausbildung der Kinder nicht eben förderlich. Adam: "Mit Blick auf die Sicherung und Aufwertung des Grundschulstandortes Sulzbach ist die Turnhalle wichtig." Und: Bei der angebotenen Finanzierung durch das Land wäre die SPD gut beraten, sofort zuzugreifen und nicht aus ideologischen Gründen den Bau der Turnhalle abzulehnen, so Adam. Er kalkuliert mit Baukosten von 1,2 Millionen Euro. Die zuletzt genannten 1,4 Millionen Euro hält er für zu hoch. Er erinnert daran, dass Innenminister Klaus Meiser Fördergeld in Höhe von 79 000 Euro zugesagt hat. Diese Summe könne nicht in das Sportzentrum investiert werden, stellt er klar. Würden die Fördermittel jetzt nicht verbaut, verfielen sie zugunsten anderer Kommunen. Eine angebliche Nutzung der Turnhalle nur als Aula, wie von der SPD behauptet, entbehre jeder Grundlage.



Natürlich könne die Halle neben dem Turnunterricht auch für andere Schulveranstaltungen genutzt werden. Überdies sei auch eine Nutzung für die Nachmittagsbetreuung möglich.

Daneben soll die Halle ab 16.30 Uhr den Vereinen zur Verfügung stehen. ll

Heute Abend kommt Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer auf Einladung der Sulzbacher CDU in den Klosterkeller. Sie spricht über Schulpolitik und die Integration von ausländischen Kindern in Sulzbach. Die Veranstaltung, zu der alle Bürger eingeladen sind, beginnt um 19 Uhr.