| 00:00 Uhr

Ins Wasser oder an den Strand

Am heutigen Samstag sollen es 33 Grad werden. Da kommt ein Eis gerade recht, aber Wasser sollte auch dabei sein. Fotos: dpa/MAA
Am heutigen Samstag sollen es 33 Grad werden. Da kommt ein Eis gerade recht, aber Wasser sollte auch dabei sein. Fotos: dpa/MAA
Homburg. Dieses Wochenende wird erst heiß, dann schwül, am Sonntagabend womöglich sogar nass. Zumindest legt dies der Wetterbericht nahe. Wir fragten gestern bei einigen Badegästen im Limbacher Freibad nach, wie sie dieses heiße Sommer-Wochenende verbringen wollen. Von SZ-RedakteurinChristine Maack

Werner Werle und sein 13jähriger Sohn David haben sich eine tolle Ferienaktion ausgedacht: "Wir fahren während meines Urlaubs in der ganzen Region herum und besuchen immer ein anderes Schwimmbad oder einen See", erzählt Werner Werle, der in Friedrichsthal wohnt und über Bexbach nach Limbach ins Freibad gekommen ist.

Für dieses Wochenende haben Vater und Sohn sich auf das lothringische Puttelange-aux-Lacs geeinigt: "Das ist eine Landschaft mit natürlichen Seen, das ist bei Hitze noch schöner als ein Freibad", sagt Werner Werle. David freute sich gestern schon auf den Wochenend-Ausflug ans Wasser. Er mag kühles Quellwasser, deshalb ist sein Lieblingsbad die Hochwiesmühle in Bexbach. Das Naturfreibad in Kirkel kennt er natürlich auch. Vor ein paar Tagen war er mit seinem Vater im Saarbrücker Totobad. Ein echtes Erlebnis für Werner Werle: "Ich war dort zuletzt vor 20 Jahren. Das ist schon ein komisches Gefühl, wenn man lange nicht mehr in einem Freibad war, aber alles noch gut wiedererkennt."

Für Ernesto Hoffmann aus Limbach ist klar, wo er sich an diesem Wochenende aufhalten wird: "Ich gehe ins Freibad, was sonst?" Da er nur 100 Meter von den einladenden blauen Wasserbecken entfernt wohnt, betrachtet er das Freibad quasi als seinen Privatpool: "Ich habe eine Dauerkarte, ich treffe immer Bekannte und muss mich noch nichtmal um das Becken und um die Anlage kümmern, das ist doch ideal." Seine Schwester Isabel Koch weiß ganz genau, was sie an diesem Wochenende machen wird: nämlich am Sonntag in aller Frühe ins Flugzeug nach Malaga steigen. "Wo ich hinfahre, da ist es noch heißer", sagt sie, "aber was macht das schon? Auf mich warten drei Wochen Sonne, Strand und andalusische Lebensfreude". An der Costa del Sol will sie sich erholen und Verwandte besuchen. Jochen Knobloch, ein Bekannter von Isabel, wird an diesem Wochenende auch in den Süden fahren. Allerdings nicht ganz so weit: "Wir fahren nach Canobbio an den Lago Maggiore." Aber nicht zum Schwimmen, sondern zum Wandern - Aktivurlaub steht auf dem Programm. Kein Wunder, denn der Lago Maggiore besteht aus dem Schmelzwasser der Alpen und wird nicht wirklich warm. Aber Jochen stört das nicht: "Ich freue mich total, dass es am Wochenende losgeht."



David Werle will mit seinem Vater in Puttelange schwimmen.
David Werle will mit seinem Vater in Puttelange schwimmen.
Ernesto Hoffmann hat das Schwimmbad vor der Tür.
Ernesto Hoffmann hat das Schwimmbad vor der Tür.
Isabel Koch und Jochen Knobloch fahren heute in den Süden.
Isabel Koch und Jochen Knobloch fahren heute in den Süden.