| 20:43 Uhr

Saarlands Beste
Ingo Jaudt begeistert Kinder für die Post

Ingo Jaudt erklärt Kindern, wie die Post funktioniert.
Ingo Jaudt erklärt Kindern, wie die Post funktioniert. FOTO: Tanja Jaudt
St. Wendel . SZ-Leser wählen Zusteller aus St. Wendel-Urweiler zu „Saarlands Bester Einzelperson“ im November 2017. Von Johannes Schleuning
Johannes Schleuning

Angefangen hatte alles im Kindergarten in Urweiler bei St. Wendel. Da brachte der Briefträger Ingo Jaudt täglich Post vorbei – und feixte dann noch ein bisschen mit den Kindern. Die mochten das. Und alsbald kamen Rollenspiele dazu. „Wir haben dann Rotkäppchen und der böse Wolf gespielt – und die Kinder haben sich schon darauf gefreut, dass ich komme“, erzählt Jaudt. Auch als die Kinder Jahre später in die Grundschule wechselten, hielt der Kontakt zum lustigen Briefträger, den sie „Posti Ingo“ nennen. Denn der 45-jährige Zusteller begann, Kindern an Grundschulen bei der Formulierung von Wunschzetteln ans Christkind zu helfen. „Dazu gehört etwa die richtige Anrede und ein passender Schlusssatz“, erklärt Jaudt. Inzwischen sind es fünf Grundschulen in St. Wendel, Ottweiler, Oberlinxweiler und Fürth, wo er sich in Absprache mit der jeweiligen Schulleitung ehrenamtlich um die Kinder kümmert – und verdient macht dafür, dass das Briefschreiben nicht ausstirbt. Die Wunschzettel-Schreiben der Kinder werden ans Weihnachtspostamt im nordrhein-westfälischen Engelskirchen verschickt.



Damit nicht genug. Jaudt hat mittlerweile auch eine Sommerferien-Aktion mit dem Titel „Schreib dem Ingo“ an der Nikolaus-Obertreis-Grundschule in St. Wendel ins Leben gerufen. Dabei schreiben ihm die Kinder Briefe mit der schönsten Urlaubsgeschichte aus dem Urlaubs­ort oder auch von zu Hause. 336 Kinder hat die Grundschule, erzählt Jaudt. „Und 185 haben mir im vergangenen Jahr nach oder schon in den Sommerferien geschrieben“, berichtet er stolz. Die Preise, die es dabei zu gewinnen gibt, organisiert Jaudt bei spendenwilligen Firmen. „Ich gehe da immer jede Menge Klinken putzen“, erklärt er. Im vergangenen Jahr stellte die Kreissparkasse St. Wendel einen Gutschein im Wert von 200 Euro für den Europapark in Rust zur Verfügung. Das war der 1. Preis. Aber auch für alle anderen Kinder, die ihm im Rahmen der Aktion schreiben, erhalten ein kleines Geschenk. „Mich erfüllt es, mich vor eine Klasse zu stellen, sie zu begeistern und zum Lachen bringen“, sagt der 45-Jährige zu seinem Motiv. Und er will Kindern helfen. das sieht man nicht zuletzt auch daran, dass er zusätzlich noch jeden Montag Vorschulkindern vorliest.

Ingo Jaudt setzt sich derart sympathisch für das Fortleben und auch für die Lust am Lesen und Schreiben bei Kindern ein, dass eigentlich die Deutsche Post ihn zuallererst auszeichnen müsste. Nun tun es mit Freuden die Leser der Saarbrücker Zeitung.