| 20:26 Uhr

Information über Zwangsstörungen

Völklingen. Zwangsstörungen sind eine anerkannte psychische Erkrankung. Hierzu zählen beispielsweise häufiges Waschen ohne ersichtlichen Grund oder Kontroll- und Zählzwänge. Zwangsstörungen engen das Leben ein, sind aber behandelbar. Über Entstehung, Erscheinungsbilder und Behandlungsmöglichkeiten informiert die Sozialpsychiatrie der Arbeiterwohlfahrt am Donnerstag, 10

Völklingen. Zwangsstörungen sind eine anerkannte psychische Erkrankung. Hierzu zählen beispielsweise häufiges Waschen ohne ersichtlichen Grund oder Kontroll- und Zählzwänge. Zwangsstörungen engen das Leben ein, sind aber behandelbar. Über Entstehung, Erscheinungsbilder und Behandlungsmöglichkeiten informiert die Sozialpsychiatrie der Arbeiterwohlfahrt am Donnerstag, 10. November, 18 Uhr, im Tageszentrum Teekessel in Völklingen, Hofstattstraße 85. Referent ist Thomas Strauch von der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen. Alle Interessierten sind eingeladen. red