| 20:21 Uhr

Indierock aus Chicago in der Sparte4

Saarbrücken. Chicago gilt seit Jahren als perfekte Brutstätte für anspruchsvolle, experimentelle Indierock-Musik, die gemeinhin als Postrock bezeichnet wird. Dort lebt auch der 1977 in Kalifornien geborene Musiker Owen Ashworth. Der initiierte nach einem gescheiterten Besuch einer Filmschule im Alter von 20 Jahren das Ein-Mann-Musikprojekt Casiotone For The Painfully Alone (CFTPA)

Saarbrücken. Chicago gilt seit Jahren als perfekte Brutstätte für anspruchsvolle, experimentelle Indierock-Musik, die gemeinhin als Postrock bezeichnet wird. Dort lebt auch der 1977 in Kalifornien geborene Musiker Owen Ashworth. Der initiierte nach einem gescheiterten Besuch einer Filmschule im Alter von 20 Jahren das Ein-Mann-Musikprojekt Casiotone For The Painfully Alone (CFTPA). Mit Standard-Beats, einfachsten Keyboardklängen und seiner Stimme schuf er 16 hinreißende Songs, die 1999 auf seinem ersten Album "Answering Machine Music" erschienen. Dem folgten vier weitere. Seit langem ist er ein Liebling der Kritiker. Vielleicht auch bald einer der Saarbrücker? Am Samstag, 21 Uhr, gastiert seine mittlerweile zum Quartett angewachsene Band in der "Sparte4". kfb