| 20:19 Uhr

In gerade einmal 25 Minuten nach Berlin

In 25 Minuten zum Titel: Die Volleyball-Jungs des GSG. Fotos: SZ
In 25 Minuten zum Titel: Die Volleyball-Jungs des GSG. Fotos: SZ
Lebach. Das Lebacher Geschwister-Scholl-Gymnasium hat sich gleich mit zwei Volleyball-Mannschaften die Tickets für das Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin gesichert. Beim Landesfinale der Wettkampfklasse III in Dillingen gewannen die Jungs nach 25 Minuten Spielzeit deutlich mit 25:3 und 25:1 in Punkten gegen das Max-Planck-Gymnasium

Lebach. Das Lebacher Geschwister-Scholl-Gymnasium hat sich gleich mit zwei Volleyball-Mannschaften die Tickets für das Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin gesichert. Beim Landesfinale der Wettkampfklasse III in Dillingen gewannen die Jungs nach 25 Minuten Spielzeit deutlich mit 25:3 und 25:1 in Punkten gegen das Max-Planck-Gymnasium. Die Saarlouiser waren nach der kurzfristigen Absage des eigentlichen Finalgegners, der Erweiterten Realschule Schwalbach, eingesprungen. Moritz Reichert, Hendrik Berwian, Felix Biewer, Stefan Engel, Lukas Scholtes, Eric Weyand, Julian Haupert, Marcus Herrmann und Jonas Klinkner ließen ihnen aber keine Chance. Die Mädchen hatten es im Finale mit dem Robert-Schumann-Gymnasium zu tun. Angefeuert durch die GSG-Jungs zeigte sich die Mannschaft dabei technisch und taktisch überraschend überlegen und gewann nach nur zehn Minuten den ersten Satz mit 25:8. Im zweiten Satz unterliefen zwar konzentrationsbedingte Fehler, die dem Gegner die Führung brachten. Beim Spielstand von 18:20 konnte die Mannschaft jedoch das Blatt wenden: Der Satz endete mit 25:20 für Lebach. Tina Metzinger, Kristina Puhl, Lisa-Marie Müller, Daniele Müller, Alica Zimmer, Sophia Heinrich, Katharina Willems, Linda Kutsch und Anika Krämer freuen sich nun auf das Bundesfinale vom 5. bis 9. Mai in Berlin. red




Die Mädchenmannschaft des GSG siegte ebenfalls glatt.
Die Mädchenmannschaft des GSG siegte ebenfalls glatt.