| 22:23 Uhr

In den Straßen von New York

Sulzbach. Vom 11. bis 30. April präsentieren der Kunstverein und das Kulturamt der Stadt Sulzbach in der Galerie in der "Aula" (Gärtnerstraße 12) großformatige Gemälde der aus Saarbrücken stammenden und in New York lebenden Künstlerin Eva Albert. Am Sonntag, 11 April, 17 Uhr, wird die Ausstellung im Beisein der Künstlerin eröffnet. Am Freitag, 30

Sulzbach. Vom 11. bis 30. April präsentieren der Kunstverein und das Kulturamt der Stadt Sulzbach in der Galerie in der "Aula" (Gärtnerstraße 12) großformatige Gemälde der aus Saarbrücken stammenden und in New York lebenden Künstlerin Eva Albert. Am Sonntag, 11 April, 17 Uhr, wird die Ausstellung im Beisein der Künstlerin eröffnet. Am Freitag, 30. April, 19 Uhr, beginnt die musikalische Finissage. Inspiriert durch ihren Aufenthalt in den USA, beschäftigt sich Eva Albert vor allem mit der Stadt New York und ihren Bewohnern, deren Rastlosigkeit und Kreativität beeindrucken sie immer wieder. New-York-Besucher wandern häufig mit dem Kopf im Nacken durch die Wolkenkratzermetropole. Sie sind von der Größe und der Vielfalt des zu Sehenden überwältigt. Oft bekommen sie gar nicht mit, dass auch sie Teile des Geschehens auf der Straßenebene sind. Auf dieser Ebene vollzieht sich das charakteristische Leben New Yorks. Dort steht die Stadt im Sinne des Wortes auf ihren Füßen. Dort läuft das ab, was die Mega-City in Gang hält. Das ist es, worauf Eva Albert uns mit ihren Bildern aufmerksam macht.Ihre Blicke sind auf Beine und Füße der Passanten gerichtet. Die Akteure sind meistens nicht vollständig zu sehen. Alberts Sichtweise ist fotografisch geprägt. Der Blick ist auf das scheinbar nebensächliche, aber New- York-typische Detail gelenkt. Oft verstärkt eine das Bild dominierende Leere die Bildaussage. So erscheinen die Akteure in der Straßenkulisse häufig isoliert und in ihrer eigenen Welt gefangen.redDie "Aula" ist von Mittwoch bis Freitag von 16 bis 19 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet..