Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

In 24 Stunden brennt es zwei Mal

Hostenbach. Erneut ein Brand in der Schelmeneichstraße in Hostenbach: Wie bereits am späten Montagabend (wir berichteten) mussten nur knapp 24 Stunden später die Löschmannschaften und Rettungsdienste wieder zum gleichen Brandort ausrücken. Die Feuerwehr Wadgassen war mit drei Löschbezirken im Einsatz. rup

Verstärkt wurden diese Einsatzkräfte durch die Feuerwehr aus Bous, die die Drehleiter und einen Tankwagen schickte. Der Bewohner der Dachgeschosswohnung konnte dabei splitternackt, aber im Wesentlichen unverletzt, aus dem Anwesen gerettet werden. Ein Feuerwehrmann erlitt dagegen Rauchgasvergiftungen und schaffte den Weg ins Freie nur mit Hilfe seiner Kameraden. Er musste noch an der Einsatzstelle medizinisch betreut werden, erholte sich danach aber schnell.

Als Brandursache ermittelte die Polizei fahrlässige Brandstiftung. Der 65-jährige Bewohner hatte demnach bei den extremen Außentemperaturen versucht, diverse Artikel im Kamin zu verbrennen, dieses Mal aber eine weitaus größere Menge als am Vorabend. Bei dem dadurch ausgelösten Brand entstand nach den ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden von rund 10 000 Euro. Der 65-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus eingeliefert.