| 20:26 Uhr

Kirche
Immer weniger Priester im Bistum Trier

Trier. Das katholische Bistum Trier kämpft seit Jahren mit einem Schwund an Priestern. Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zahl der aktiven Priester von 588 auf 294 (Stand: Ende 2016) halbiert, wie eine Sprecherin des Bistums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Die Zahl der Priester im Ruhestand belief sich auf 288 nach 243 zur Jahrtausendwende. Für die nächste Dekade geht das Bistum von einem weiteren altersbedingten Rückgang von rund 100 Priestern aus dem aktiven Dienst aus.

Das katholische Bistum Trier kämpft seit Jahren mit einem Schwund an Priestern. Seit 2000 hat sich die Zahl der aktiven Priester von 588 auf 294 (Stand: Ende 2016) halbiert, wie das Bistum mitteilte. Die Zahl der Priester im Ruhestand belief sich auf 288 nach 243 zur Jahrtausendwende. Für die nächste Dekade geht das Bistum von einem weiteren altersbedingten Rückgang von rund 100 Priestern aus. Aus Ordensgemeinschaften und anderen Bistümern seien derzeit zusätzlich 142 Priester im Bistum Trier im Einsatz, darunter 25 Priester aus Indien. Im Priesterseminar gebe es den Angaben zufolge derzeit 20 Priesteramtskandidaten – im Jahr 2007 waren es noch 42.