Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:15 Uhr

Im Mai können Konzertfans mal wieder durchatmen

Saarbrücken. Die Saarevent GmbH hat in diesem Monat nur wenige Konzerte im Angebot. Immerhin kommt am 20. Mai eine bekannte und äußerst erfolgreiche deutsche Band ins E-Werk: Silbermond. Die Musiker werden in der ehemaligen Industriestätte ihr neues Album "Nichts passiert" vorstellen. Dessen Titel bezieht sich sicherlich nicht auf die steile Karriere der Bautzener

Saarbrücken. Die Saarevent GmbH hat in diesem Monat nur wenige Konzerte im Angebot. Immerhin kommt am 20. Mai eine bekannte und äußerst erfolgreiche deutsche Band ins E-Werk: Silbermond. Die Musiker werden in der ehemaligen Industriestätte ihr neues Album "Nichts passiert" vorstellen. Dessen Titel bezieht sich sicherlich nicht auf die steile Karriere der Bautzener. Ihre Erfolgskurve zeigt unentwegt nach oben. Nicht von ungefähr ist ihr Auftritt in Saarbrücken seit Wochen ausverkauft. Gott sei Dank gibt es die Möglichkeit, sich jetzt schon Karten für das Zusatzkonzert am 13. Dezember im E-Werk zu sichern. Auch wenn das nur ein kleiner Trost für all die Silbermond-Fans ist, die diesmal keine Karte bekommen haben.Für Punkrock-LiebhaberAuf solch einen Publikumsandrang sind Me First And The Gimme Gimmies sicherlich neidisch. Wobei sie am 28. Mai durchaus die Garage füllen könnten. Schließlich sind sie seit immerhin 14 Jahren im Geschäft und geben in diesen Tagen lediglich drei Deutschlandkonzerte. Dass letztlich eines davon in Saarbrücken stattfinden wird, ist natürlich für alle Punkrock-Liebhaber umso erfreulicher. Gemütlicher dürfte es am 19. Mai im Modul beim Auftritt von Nervous Nellie zugehen. Das schwedische Quartett bestehend aus den Bruderpaaren Henrik und Magnus Johnson sowie Andy und Sebastian Johansson sieht sich in der Tradition von They Might Be Giants, Simon & Garfunkel und Violent Femmes. Das heißt, es steht musikalisch in der Schnittmenge von Rock, Pop und Folk. Nachzuhören ist dies auf dem famosen Album "Ego & The Id". Wobei natürlich nichts über eine wahrhaftige Live-Darbietung geht.Unterdessen wird am 10. Mai in der Sparte4 die Saarbrücker Band Fliegen Und Surfen ihr neues Album live vorstellen. Monika Lilleike, Frank Post (Ex-Extreme Noise), Guy Winter und Bernd Wegener lieben den Stilmix und streifen in ihren neuen Songs die Bereiche Rock, Jazz, Weltmusik und Klang-Performance. Für zehn Euro Eintritt erhält jeder Besucher gratis das besagte Album auf CD. Ein wahres Schnäppchen. Minimal-Indiepop-MusikerInteressant werden dürfte auch der Sparte4-Auftritt von Casiotone For The Painfully Alone werden (16. Mai). Hinter diesem Namen verbergen sich der aus Chicago stammende Musiker Owen Ashworth und seine Begleitmusiker Nick Tamburro, Tyson Thurston sowie sein Bruder Gordon Ashworth. Während sie früher fast ausschließlich mit Billig-Keyboards experimentierten, greifen die Minimal-Indiepop-Musiker mittlerweile auch auf Gitarre, Bass und Schlagzeug zurück. kfb