Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:11 Uhr

"Ich will nächstes Jahr noch mal mitmachen"

Losheim. Die Sonne strahlt, unzählige Schüler tummeln sich am Rand der Laufstrecke. Die Kleinsten unter ihnen sind bereits 2000 Meter gelaufen und ganz außer Atem. Andere müssen noch warten, bis sie an der Reihe sind. Jetzt sind die Schülerinnen aus dem Jahrgang 1999 dran. Unter den 170 Mädchen auf der Strecke ist auch Lara Martin von der Turmschule Dudweiler Von SZ-Mitarbeiterin Christina John

Losheim. Die Sonne strahlt, unzählige Schüler tummeln sich am Rand der Laufstrecke. Die Kleinsten unter ihnen sind bereits 2000 Meter gelaufen und ganz außer Atem. Andere müssen noch warten, bis sie an der Reihe sind. Jetzt sind die Schülerinnen aus dem Jahrgang 1999 dran. Unter den 170 Mädchen auf der Strecke ist auch Lara Martin von der Turmschule Dudweiler. Und sie hat nur ein Ziel vor Augen: "Ich will auf jeden Fall meinen Titel verteidigen", sagt sie. Im vergangenen Jahr war Lara Martin die Schnellste ihres Jahrgangs. Nun nimmt sie zum dritten Mal an den saarländischen Schullaufmeisterschaften teil. Und Lara ist nicht die einzige, die immer wieder an den Start geht: 3853 Schülerinnen und Schüler zwischen acht und 15 Jahren versammelten sich am Donnerstagmorgen am Losheimer Stausee, um an der zehnten saarländischen Schullaufmeisterschaft teilzunehmen."Wir wollen allen Beteiligten Spaß bieten", erklärt Werner Klein, der Organisator der Veranstaltung. Und dass der Lauf den Kleinen Spaß macht, ist nicht zu übersehen: Stolz präsentieren Kim Fellauer und Kim Degen (Jahrgang 1998) vom Gymnasium am Rotenbühl den Mannschaftspokal, den sie gemeinsam mit Karen Hoffmann gewonnen haben. "Jeder darf den Pokal einmal mitnehmen, dann kommt er in die Schulvitrine", freut sich Kim.Für Sandro Schiehl (Jahrgang 1998) von der Erweiterten Realschule in Güdingen ist dieser Lauf eine Premiere. "Die Strecke ist sehr schön. Ich will nächstes Jahr noch mal mitmachen", sagt er. Aber nicht alles gefällt dem Jungen: "Mir hat jemand beim Start mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen." Einige scheinen den Wettkampf zu ernst zu nehmen, das müssen auch zwei weitere Schüler der ERS Güdingen erfahren. "Der Start war verrückt. Jeder hat gedrängelt und geschubst, am Schluss hat mir jemand ein Bein gestellt", ärgert sich Tom Dissel. Sein Freund Nico Quartz stimmt ihm zu: "Manche haben einfach durch den Wald abgekürzt." Solche Fälle bleiben aber glücklicherweise vereinzelt, und die Meisterschaft verläuft weitgehend fair. Die Laufwege sind zwar für die große Menge an Schülerinnen und Schülern etwas eng, aber Werner Klein ist trotzdem zufrieden. "Ansonsten haben wir nahezu perfekte Bedingungen in Losheim." Aber es gibt ja noch viele Sportlerinnen und Sportler wie Lara Martin, die sich während ihres Laufes nur auf ihre schnellen Beine verlässt. Die 2000 Meter schafft sie in 8:32 Minuten und ist nach ihrem Schlusssprint deutliche 20 Sekunden schneller als die Zweitplatzierte Silvana Tilles (Grundschule Hilbringen). "Der Lauf war sehr schön", lacht Lara Martin und freut sich über ihren Sieg - und somit über die erfolgreiche Titelverteidigung. Sie hat heute eine Menge Spaß - wie die meisten anderen Schüler auch. "Es war doof, dass jeder gedrängelt hat. Aber der Lauf hat mir trotzdem Spaß gemacht." Leonie Göktas, Gesamtschule Sulzbachtal