| 00:00 Uhr

Hütte bietet Wanderern Schutz

Pfarrer Herbert Gräff weiht die neue Schutzhütte in Rammelfangen ein. Foto: Johannes A. Bodwing
Pfarrer Herbert Gräff weiht die neue Schutzhütte in Rammelfangen ein. Foto: Johannes A. Bodwing FOTO: Johannes A. Bodwing
Rammelfangen. Mit hohem Einsatz der Dorfgemeinschaft ist jetzt in Rammelfangen eine Schützhütte errichtet worden. Der Spatenstich für die Hütte war bereits im September 2012. Wegen des Winters zogen sich die Arbeiten hin. Von SZ-MitarbeiterJohannes A. Bodwing

Mit der neuen Schutzhütte in Rammelfangen "bieten wir den Wanderern ein Dach über dem Kopf", sagte Ortsvorsteherin Gabriele Harpers am Freitagmittag. Da wurde das von der Dorfgemeinschaft mit viel Einsatz errichtete Gebäude im Beisein von etwa 130 Gästen eingeweiht. Die Segnung nahm Pfarrer Herbert Gräff vor.

Auf den Grundmauern des alten Spritzenhauses stehe die Hütte, so Harpers. Dem sei es auch baulich nachempfunden, "aber ohne Turm". Mit dem Spatenstich am 6. September 2012 ging es los, das Richtfest folgte bereits am 6. Oktober. Dann kam der Winter und verzögerte weitere Arbeiten. Die Idee zur Schutzhütte sei schon vor Jahren bei der Sanierung der alten Waschbrunnen aufgekommen, berichtete Harpers weiter. Danach legte die Dorfgemeinschaft aber erst einmal ihren Premium-Wanderweg an. Passend dazu war nun die Schutzhütte dran. Die findet sich gleich neben den Waschbrunnen in der Weingartstraße.