| 20:19 Uhr

HSV Püttlingen hat keine Probleme mit dem Tabellenletzten

Püttlingen. Die Handballfrauen vom HSV Püttlingen wurden in dem Saarlandligaspiel gegen die SG Brotdorf/Mettlach ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen die Partie gegen den Tabellenletzten locker mit 22:13.Tore nach BeliebenIm letzten Spiel der Vorrunde konnte die noch sieglose Gästemannschaft nur in den ersten 15 Minuten spielerisch einigermaßen mithalten

Püttlingen. Die Handballfrauen vom HSV Püttlingen wurden in dem Saarlandligaspiel gegen die SG Brotdorf/Mettlach ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen die Partie gegen den Tabellenletzten locker mit 22:13.Tore nach BeliebenIm letzten Spiel der Vorrunde konnte die noch sieglose Gästemannschaft nur in den ersten 15 Minuten spielerisch einigermaßen mithalten. Danach hatte das Team von der Spielgemeinschaft Brotdorf/ Mettlach dem druckvollen Spiel der Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen und lag bereits zur Pause 8:11 zurück. Nach dem Wechsel erzielte dann die Mannschaft von Trainer Hans-Werner Müller ihre Tore nach Belieben.Mit dem deutlichen Sieg zählen die Püttlingerinnen bei jetzt 16:6 Punkten als Tabellendritter weiterhin zur Spitzengruppe in der Liga. In der Partie gegen Brotdorf/Mettlach, zählten Torsteherin Myriam Bernadi, Marion Müller mit sieben Toren und Blerta Izazi, die fünf Treffer erzielte, mit zu den besten Spielerinnen im Püttlinger Team. In der ersten Rückrundenbegegnung muss der HSV Püttlingen an diesem Sonntag um 16.45 Uhr im Spiel beim direkten Verfolger HC Schmelz seinen Tabellenplatz verteidigen. ebe