| 20:21 Uhr

HSG Nordsaar: Für den Vize-Titel muss ein Sieg her

Marpingen. Manfred Wegmann hat eine Sorge. "Für uns geht es jetzt darum, dass wir das, was wir uns im letzten Dreivierteljahr aufgebaut haben, nicht in den letzten Spielen einfach wieder kaputt machen", sagt der Handball-Trainer des Saarlandligisten HSG Nordsaar

Marpingen. Manfred Wegmann hat eine Sorge. "Für uns geht es jetzt darum, dass wir das, was wir uns im letzten Dreivierteljahr aufgebaut haben, nicht in den letzten Spielen einfach wieder kaputt machen", sagt der Handball-Trainer des Saarlandligisten HSG Nordsaar. Nach der 31:33-Heim-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten TV Altenkessel am vergangenen Samstag ist die von Wegmann angestrebte Vize-Meisterschaft in Gefahr: Nur ein Punkt trennt die HSG Nordsaar in der Tabelle noch von ihrem Verfolger TBS Saarbrücken. Deshalb muss diesen Sonntag beim Tabellenachten VTZ Saarpfalz II (16 Uhr) ein Sieg her, um auf der sicheren Seite zu sein. Denn die Nordsaarländer haben gegenüber dem TBS das schlechtere Torverhältnis aufzuweisen. Der TBS muss am Samstag (18 Uhr) zum Saisonabschluss bei Tabellenschlusslicht TV Birkenfeld/Nohfelden antreten. Die Gastgeber verabschieden sich mit diesem Spiel aus der Liga.In Zweibrücken muss die HSG-Sieben voraussichtlich ohne die drei Abgänge Philipp Leist, Pascal Meisberger (Abi-Fahrt) und Michael Jünke (Arbeitsunfall) auskommen. Zudem sind Patrick Lengert und Pascal Seiler (Leistenprobleme) angeschlagen. "Ich hoffe, dass zumindest Pascal fit wird, bei Patrick bin ich weniger optimistisch", sagt Wegmann. tog