| 20:14 Uhr

HSG Dudweiler holt Trainer Erbelding

Dudweiler. Beim Frauenhandball-Saarlandligisten HSG Dudweiler steht zur kommenden Saison ein Trainerwechsel an. Wie Vorstandsmitglied Axel Lünnemann auf SZ-Anfrage bestätigte, wird Spielertrainerin Sabine Sattler aus beruflichen Gründen kürzer treten. Die selbstständige Physiotherapeutin wird nicht mehr als Trainerin arbeiten, als Spielerin jedoch weiterhin zur Verfügung stehen

Dudweiler. Beim Frauenhandball-Saarlandligisten HSG Dudweiler steht zur kommenden Saison ein Trainerwechsel an. Wie Vorstandsmitglied Axel Lünnemann auf SZ-Anfrage bestätigte, wird Spielertrainerin Sabine Sattler aus beruflichen Gründen kürzer treten. Die selbstständige Physiotherapeutin wird nicht mehr als Trainerin arbeiten, als Spielerin jedoch weiterhin zur Verfügung stehen. Und den Kontakt zu ihrem Nachfolger hat Sattler selbst geknüpft: Fritz Erbelding (Foto: SZ), zuletzt beim RPS-Oberligisten TV Kirkel unter Vertrag, hat laut Axel Lünnemann in der vergangenen Woche seine Zusage gegeben.Der Vertrag mit Erbelding soll für eine Saison gelten - mit der Option zur Vertragsverlängerung. HSG-Vorstandsmitglied Lünnemann glaubt, dass Erbelding sechs bis acht Spielerinnen vom RPS-Liga-Absteiger aus Kirkel mitbringen wird. Erbelding war dort nach Querelen im Verein freigestellt worden. Als Reaktion darauf hatten einige Spielerinnen beschlossen, nicht mehr für den TV Kirkel aufzulaufen.Die gemeinsamen Ziele der HSG Dudweiler und von Fritz Erbelding sind auch wegen der noch ausstehenden Personalentscheidungen in der Kaderplanung noch nicht formuliert. "Aber unter den gegebenen Voraussetzungen gehe ich davon aus, dass wir unsere Ziele, wenn alles klappt, nach oben korrigieren werden. Das bedeutet, dass wir um die ersten drei Tabellenplätze mitspielen wollen", sagt Lünnemann. Zudem habe der Verein eine dritte Damenmannschaft beim Handballverband Saar gemeldet, um einen stärkeren Unterbau als bisher zu gewährleisten. Am kommenden Wochenende steht in der Saarlandliga der Frauen der letzte Spieltag an. Der Tabellenfünfte Dudweiler (18:16 Punkte) tritt zum Abschluss am Samstag um 16.30 Uhr beim Tabellenzweiten HC Schmelz an. Der HC Fischbach, Dritter mit 21:13 Zählern, empfängt im Derby am Sonntag (17 Uhr) das Schlusslicht TV Altenkessel (6:28). Der Vorletzte ATSV Saarbrücken (8:26) hat um 19.40 Uhr Heimrecht gegen den Vierten DJK Marpingen II. kai