| 20:17 Uhr

Homburger Schützen treffen genau ins Schwarze

Für ihre Medaillen bei DM und Landesmeisterschaften wurden die Schützen der SG Homburg ausgezeichnet. Foto: Markus Hagen
Für ihre Medaillen bei DM und Landesmeisterschaften wurden die Schützen der SG Homburg ausgezeichnet. Foto: Markus Hagen
Homburg. Die Schützen der Schützengesellschaft Homburg bewiesen auch im vergangenen Jahr wieder eine ruhige Hand. Zwar verlief die Saison nicht ganz so erfolgreich wie die 2011, dennoch konnten die Sportler Medaillen und Erfolge bei den deutschen Meisterschaften sowie den Landesmeisterschaften feiern Von SZ-Mitarbeiter Markus Hagen

Homburg. Die Schützen der Schützengesellschaft Homburg bewiesen auch im vergangenen Jahr wieder eine ruhige Hand. Zwar verlief die Saison nicht ganz so erfolgreich wie die 2011, dennoch konnten die Sportler Medaillen und Erfolge bei den deutschen Meisterschaften sowie den Landesmeisterschaften feiern. Sportleiter Dieter Kemmer zog bei der Auszeichnung der Sportler ein positives Fazit: "Wir können durchaus mit dieser Saison zufrieden sein." Besonders im Jugendbereich habe man einige Fortschritte zu verzeichnen.Nachwuchsschützin Lea Nitschke schaffte mit ihrem Titel bei der Landesmeisterschaft mit dem Luftgewehr die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Hier durfte sich Frank Best über den Titel im Wurfscheiben-Doppeltrap freuen. Mit 133 Ringen stellte er einen neuen Landesrekord auf. Zudem gewann er drei Meisterschaften in den Wurfscheiben-Disziplinen Doppeltrap, Skeet und Trap.


Wolfgang Hoff wurde bei der Landesmeisterschaft im Trap und Doppeltrap jeweils Vize-Meister. Dritter wurde er im Skeet, wie auch Bernd Hoff im Doppeltrapp. Platz drei bei der DM im Skeet belegte Robert Gnierrs, der sich bei der Landesmeisterschaft über Platz zwei freuen konnte. Landesmeister im Skeet wurde Friedrich Klösgen. Juniorenschütze Michel Camus sicherte sich den Titel mit dem Luftgewehr, Jens Quoiffy belegte mit dem Kleinkaliber über 50 Meter mit Zielfernrohr Platz zwei. Ebenfalls Silber holte Dieter Kemmer im Kleinkaliber über 100 Meter. Platz drei ging an das Team der SG im Kleinkaliber über 100 Meter in der Besetzung Armin Vollmar, Jens und Lars Quoiffy. Das SGH-Team mit Johannes Heitele, Markus Hoechst und Thoma Schomers wurde mit der Gebrauchs-Pistole Dritter bei der Landesmeisterschaft.

Zwei Titel bei der Landesmeisterschaft gab es für die Homburger Frank Best, Wolfgang Hoff sowie Bernd Hoff bei den Wurfscheiben in den Disziplinen Doppeltrap und Trap. Auch im Skeet war die SG mit Frank Best, Wolfgang Hoff und Robert Gnirrs nicht zu schlagen. Im Einzel sorgte Jan Busch mit dem Luftgewehr auf die laufende Scheibe über zehn Meter, zehn Meter Mixed sowie beim Kleinkaliber über 50 Meter für drei Siege.



Wouter Paling wurde Landesbester mit dem Luftgewehr über zehn Meter Mixed auf die laufende Scheibe. Clubmitglied Richard Newmann, der für den SV Robenheim-Roxheim startete, gewann sechs Titel auf Landesebene. Auch wurde er über 50 Meter mit dem Zielfernrohrgewehr 50 Super und auf 50 Meter Präzisionsgewehr KK-Super deutscher Meister. Zum Abschluss wurde Dominique Camus als Schützenkönig 2012 ausgezeichnet. Erster Ritter wurde Rudi Schwitzgebel, zweiter Ritter Wolfgang Monzel.

Jens Quoiffy gewann bei den Landesmeisterschaften je einmal Silber und Bronze. Foto: ha
Jens Quoiffy gewann bei den Landesmeisterschaften je einmal Silber und Bronze. Foto: ha