| 00:00 Uhr

Homburger Altstadt wird bei ARTmosphäre zu Montmartre

Homburg. Nahezu alle künstlerischen Stilrichtungen sollen vertreten sein, wenn am 31. August in der Homburger Innenstadt die zweite Auflage der ARTmosphäre über die Bühne geht. red



An diesem Tag wird die Homburger Altstadt mit Montmartre- Flair erfüllt. Homburger Künstlerinnen und Künstler arbeiten und gestalten ihre Kunstwerke vor Ort unter den interessierten Augen der Zuschauer. Daneben sollen - wenn es nach den Vorstellungen der Veranstalter geht - möglichst alle Homburger Galeristen zu einem Tag der Offenen Galerie einladen.

Seit Anfang Mai sind die bereits bekannten Künstlerinnen und Künstler aufgerufen, sich bis zum 15. Juni bei der Homburger Kulturgesellschaft anzumelden. Aber auch Künstlerinnen und Künstler, die bislang nicht angeschrieben wurden und ebenso gerne dabei sein möchten, können sich auf der Homepage der Stadt unter Kultur/ARTmosphäre per Rückmeldezettel anmelden. Nach der sehr guten Resonanz des vergangenen Jahres dürfen sich gerne auch Künstlerinnen, Künstler und Galeristen aus dem Saarpfalz-Kreis und der angrenzenden Westpfalz angesprochen fühlen.

Am 31. August von 10 bis 17 Uhr findet die Open Air-Veranstaltung statt. Anschließend ist eine Ausstellung der schönsten Werke in der Galerie des Kunstzentrums Veith in Homburg vorgesehen.