Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:25 Uhr

Hörspiel mit Anne und David Bennent

Saarbrücken. Gemeinsam ein brandneues Hörspiel hören und anschließend noch ein bisschen darüber diskutieren, das ist das Erfolgsrezept der Hörperspektive, die die Hörspielredaktion des SR regelmäßig anbietet. Am 15. Januar steht nun, passend zum Frankreichjahr mit seinen Feierleichkeiten zum Jubiläum des Elysée-Vertrags, ein deutsch-französisches Hörspiel auf dem Programm

Saarbrücken. Gemeinsam ein brandneues Hörspiel hören und anschließend noch ein bisschen darüber diskutieren, das ist das Erfolgsrezept der Hörperspektive, die die Hörspielredaktion des SR regelmäßig anbietet.Am 15. Januar steht nun, passend zum Frankreichjahr mit seinen Feierleichkeiten zum Jubiläum des Elysée-Vertrags, ein deutsch-französisches Hörspiel auf dem Programm. In der Villa Europa im Kohlweg auf dem Rotenbühl wird "W wie ihr Name/ Avec un double V" von Cécile Wajsbrod vorgestellt.

Das Stück, das von einer deutschen Lehrerin in Paris und ihren Schwierigkeiten mit ihrer Nationalität erzählt, ist prominent besetzt: Unter der Regie von Marguerite Gateau sind unter anderem Anne und David Bennent mit von der Partie. Das Hörspiel wurde in zwei Fassungen produziert, jeweils ist entweder Deutsch oder Französisch die dominierende Sprache. In der Villa Europa wird die französisch-lastige Version gespielt. Die Autorin ist anwesend. Der Eintritt ist frei. red

Die Ursendnung ist am Sonntag, 13. Januar, um 17.04 Uhr auf SR2 Kulturradio.