| 20:12 Uhr

Historischer Verein aufgelöst

Als Verein gibt es die Mittelalter-Freunde nicht mehr. Foto: SZ
Als Verein gibt es die Mittelalter-Freunde nicht mehr. Foto: SZ
Perl. Bei der Mitgliederversammlung wurde von den Mitgliedern einvernehmlich der Beschluss gefasst, den Verein " Historisches Dreiländereck e.V." aufzulösen. Das hat Karl-Heinz Raczek, Vorsitzender des Vereins, jetzt mitgeteilt

Perl. Bei der Mitgliederversammlung wurde von den Mitgliedern einvernehmlich der Beschluss gefasst, den Verein " Historisches Dreiländereck e.V." aufzulösen. Das hat Karl-Heinz Raczek, Vorsitzender des Vereins, jetzt mitgeteilt. Das Ziel, die Öffentlichkeit von dem erfolgreichen Konzept "Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt" in Perl zu überzeugen, sei auf Anhieb gelungen. Jedoch sehe sich der Verein in der Zukunft nicht mehr in der Lage, das erhebliche finanzielle Risiko einer solchen Veranstaltung zu tragen, nannte er als Grund für die Auflösung. "Die Satzung des Vereins schreibt zudem die Kontoführung im Plus vor."Vermögen gespendetSchon im ersten Anlauf sei es es dem Verein gelungen, eine international gut besuchte Groß-Veranstaltung in dieser Region zu stemmen. Finanziell ermöglicht hätten dies - nach Aussage von Raczek - einige im Vorstand involvierte Sponsoren und das Sponsoring Perler Unternehmen. Logistische Unterstützung habe die Gemeinde Perl gegeben, Bürgermeister Bruno Schmitt war Schirmherr."Doch schon bei den Vorbereitungen zum zweiten Weihnachtsmarkt konnte die finanzielle Deckung nicht mehr erbracht werden, so dass der Verein sich nicht in der Lage sah, die Veranstaltung durchzuführen. Sponsoren hatten sich zurückgezogen", so der ehemalige Vorsitzende weiter. "Kurzfristig hat sich das Perler Unternehmen Fantashion zu der Durchführung des bereits abgesagten Weihnachtsmarktes entschlossen, um die Veranstaltungsreihe für die Gemeinde Perl zu erhalten", sagt der Inhaber des Unternehmen Ratczek. "Die Zukunft des Mittelalter-Weihnachtsmarktes im Nells Park bleibt jedoch zu klären." Laut Beschluss der Mitgliederversammlung gehe das Vermögen des Vereins "Historisches Dreiländereck e.V." an das SOS Kinderdorf Merzig und die Villa Fuchs. "Sicherlich wird der dann nicht mehr eingetragene Verein, abseits jeglicher Satzungsregularien, als lockerer Mittelalter-Freundeskreis das ein oder andere mal die große Tafel zu einem zünftigen Gelage aufstellen", meint er. red