| 00:00 Uhr

Hinein ins Badevergnügen im Primstaler Naturbad

Mit Schwung geht es für diese Badenixe ins kühle Nass des Naturbades in Primstal. Foto: Gemeinde
Mit Schwung geht es für diese Badenixe ins kühle Nass des Naturbades in Primstal. Foto: Gemeinde FOTO: Gemeinde
Primstal. In unserer Region haben Wasserratten die Wahl zwischen Freibad, Bostalsee und Naturbad. Jeden Tag entscheiden sich zirka 300 Badegäste für Letzteres. lur

Von 10 bis 20 Uhr ist das Primstaler Naturfreibad während der Sommerferien jeden Tag geöffnet. Spielt das Wetter einmal nicht so mit, können die Öffnungszeiten variieren.

Wasserqualität seit Jahren gut

Während das Naturbad in den vergangenen zwei Jahren für die gesamte Saison durchschnittlich 8000 Gäste verzeichnete, ist diese Zahl in der noch jungen Badesaison schon beinahe erreicht: 7000 Gäste zählte das Bad bislang. Das berichtet Ferdi Jost, zuständig für die Bäder der Gemeinde Nonnweiler. 1000 Quadratmeter Wasserfläche laden in Primstal zum Plantschen und Schwimmen ein, 10 000 Quadratmeter Liegewiese warten auf die Sonnenanbeter. Kinder können sich zudem im Sandkasten oder auf einem Matschplatz austoben. 24 Grad weist das Wasser in Plantsch-, Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken auf.

Im Primstaler Naturbad wird - wie der Name schon andeutet - auf Natur gesetzt und auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet. Dies geht jedoch nicht auf Kosten der Sauberkeit des Wassers. Es reinigt sich selbst, ähnlich wie Bachläufe dies tun. Ferdi Jost erklärt den Prozess: "Das Wasser läuft durch ein Kiesfiltersystem, auf dem sich ein Pflanzenbewuchs bildet. Diese Mikroorganismen ernähren sich von dem, was die Menschen ins Wasser tragen und Verunreinigungen verursachen". Alle zwei Wochen wird die Wasserqualität in einem Labor untersucht - die Ergebnisse zeigen seit Jahren konstant gute bis sehr gute Werte.

Info: Öffnungszeiten und Eintrittspreise, Tel (0 68 75) 3 11.