| 20:10 Uhr

Handball in Niederwürzbach: Mit Jürgen Hartz zu neuen Ufern

Niederwürzbach. Ziel der jüngsten außerordentlichen Spielersitzung der Handball-Abteilung des Bezirksligisten TV Niederwürzbach war, das Konzept für die nächsten Jahre vorzustellen. Jürgen Hartz, der ab der kommenden Saison die Männermannschaft trainiert, hat diese Vorstellungen entwickelt

Niederwürzbach. Ziel der jüngsten außerordentlichen Spielersitzung der Handball-Abteilung des Bezirksligisten TV Niederwürzbach war, das Konzept für die nächsten Jahre vorzustellen. Jürgen Hartz, der ab der kommenden Saison die Männermannschaft trainiert, hat diese Vorstellungen entwickelt.



Der frühere Nationalspieler verwies in der Sitzung auf die guten Bedingungen, die ab der kommenden Saison in der Handball-Abteilung des Ex-Bundesligisten vorzufinden sind. Denn rund um die Würzbachhalle ist man in der glücklichen Lage, auf einen großen Stamm von jungen Eigengewächsen zurückgreifen zu können. Deshalb strebt der TVN in der ersten Mannschaft in der Bezirksliga Ost einen Generationswechsel an. Darauf basiert das Konzept von Jürgen Hartz, das die Integration junger Spieler beinhaltet.

Dieses Konzept ist vorerst auf drei Jahre ausgelegt. Dabei wird der ehemalige Bundesligaspieler im Bereich Kraft und Koordination von Pascal Paul, durch sein Sportstudium geradezu prädestiniert, als Co-Trainer unterstützt. Die Weichen für einen Aufschwung in der Handballabteilung sind nicht zu übersehen, wie Abteilungsleiter Arno Gebhardt (Foto: SZ) feststellte: "Das Echo war sehr positiv."

Der stellvertretende Vorsitzende Rudi Hartz informierte in der Sitzung über den aktuellen Stand der Planungen beim Projekt "Neue Würzbachhalle". Der ehemalige "Mister Handball" in Niederwürzbach erläuterte, dass der Neubau auf dem vereinseigenen Sportplatz entstehen wird, der dem TVN von der Stadt Blieskastel zur Verfügung gestellt wird. Die Gespräche mit der Stadt bezeichnete Hartz als "konstruktiv". In weiteren Verhandlungen gelte es nun, die Wünsche des Vereins in die Planung einfließen zu lassen. er