| 20:19 Uhr

Handball: HSV Püttlingen kehrt zurück in die Erfolgsspur

Püttlingen. Püttlingen. Am vergangenen Sonntag konnte sich Handball-RPS-Oberligist HSV Püttlingen mit einem 25:19-Heimsieg gegen den TuS Weibern II für die Niederlage am vorigen Spieltag bei der TSG Friesenheim rehabilitieren. Damit festigen die Handballerinnen aus dem Köllertal den neunten Platz in der Tabelle und sind mit ausgeglichenen 18:18 Punkten nach 18 Spielen im Mittelfeld der Liga angekommen

Püttlingen. Am vergangenen Sonntag konnte sich Handball-RPS-Oberligist HSV Püttlingen mit einem 25:19-Heimsieg gegen den TuS Weibern II für die Niederlage am vorigen Spieltag bei der TSG Friesenheim rehabilitieren. Damit festigen die Handballerinnen aus dem Köllertal den neunten Platz in der Tabelle und sind mit ausgeglichenen 18:18 Punkten nach 18 Spielen im Mittelfeld der Liga angekommen.In einem intensiven Gespräch zwischen Trainer Hans-Werner Müller und seiner Mannschaft unter der Woche analysierte man den schwachen Auftritt in Friesenheim, und dies trug anscheinend Früchte. Zur Halbzeit führte Püttlingen bereits mit 15:9. Auch in der zweiten Hälfte ließ die Heimmannschaft den Gegner aus Weibern nicht mehr rankommen. Dies war vor allem ein Verdienst der beiden Torhüterinnen Kathrin Lill und Myriam Bernardi, die immer wieder durch wichtige Paraden glänzten. Am Ende stand ein ungefährdeter 25:19-Erfolg. Das Ziel, einen Abstiegskonkurrenten auf Distanz zu halten, konnte also erreicht werden. Beste Werferinnen im Püttlinger Team waren Karoline Müller (zehn Tore) und Marion Müller (fünf, davon zwei Siebenmeter). Am kommenden Sonntag ist der HSV Püttlingen beim FSV Mainz 05 II zu Gast. Ein weiterer schlagbarer Gegner für das Team von Trainer Müller. fess