| 20:08 Uhr

Halbes Dutzend in Sand: FCS-Frauen bleiben im Titelrennen

Saarbrücken/Sand. Die Frauen des 1. FC Saarbrücken haben gestern einen hochverdienten Auswärtssieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert und damit ihre Titelambitionen - trotz weiterhin eines Punktes Rückstand auf Spitzenreiter VfL Sindelfingen - untermauert. Gegen den SC Sand gewann das Team von Trainer Winfried Klein mit 6:0 (4:0)

Saarbrücken/Sand. Die Frauen des 1. FC Saarbrücken haben gestern einen hochverdienten Auswärtssieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert und damit ihre Titelambitionen - trotz weiterhin eines Punktes Rückstand auf Spitzenreiter VfL Sindelfingen - untermauert. Gegen den SC Sand gewann das Team von Trainer Winfried Klein mit 6:0 (4:0). Die Tore schossen Christina Arend (Foto: bub) zum 3:0, 4:0 und 6:0, Selina Wagner zum 1:0 und die zum ersten Mal für den FCS auflaufende Juliana Edwards (5:0). Das 2:0 resultierte aus einem Eigentor.Der FCS begann stark und lag nach 13 Minuten bereits mit 2:0 vorne, womit das Spiel eigentlich gelaufen war. "Das war schon beeindruckend", freute sich Klein. Zur Pause stand es schon 4:0 - allerdings ging der FCS mit einem Schock in die Kabine: Nadine Kraus (Foto: bub) verletzte sich kurz vor der Pause und konnte nicht mehr weiterspielen. Wie gelähmt kamen die FCS-Frauen danach aus der Kabine. "Wir brauchten erst eine gewisse Zeit, um uns davon zu erholen", gestand Trainer Klein, "aber dann haben wir wieder Gas gegeben". Eine Diagnose der Verletzung gab es gestern noch nicht. "Nadine ist unterwegs nach Püttlingen zum Röntgen, danach sehen wir weiter", sagte Klein. Abgesehen von der schlechten Nachricht gab es auch eine sehr erfreuliche. Die Leistung von Debütantin Juliana Edwards bewertete der Trainer als "sehr, sehr gut". Mit ihrem Kopfballtor unterstrich sie dies.Klein war alles in allem zufrieden: "Abgesehen von der Phase nach der Halbzeit, in der wir leicht verängstigt waren, waren es drei ungefährdete Punkte." Diese ändern aber nichts an der Tabellensituation: Sindelfingen bleibt durch das 6:0 in Hagsfeld Tabellenführer der 2. Liga. jan