| 20:25 Uhr

Grünen-Fraktion zeichnet Burbacher Initiative aus

Die Grünen-Fraktionschefs Thomas Brück (Zweiter von links) und Karin Burkart überreichten das grüne Fernrohr an Peter Schneider (links), Michael Momber (Zweiter von rechts) und Siegfried Graber, alle drei Mitglieder des Bündnisses für Investition und Dienstleistung. Foto: Becker&Bredel
Die Grünen-Fraktionschefs Thomas Brück (Zweiter von links) und Karin Burkart überreichten das grüne Fernrohr an Peter Schneider (links), Michael Momber (Zweiter von rechts) und Siegfried Graber, alle drei Mitglieder des Bündnisses für Investition und Dienstleistung. Foto: Becker&Bredel
Saarbrücken. Fast schüchtern stand Siegfried Graber am Mittwochabend auf der Bühne im Kulturbistro Malzeit: "Mit dieser Auszeichnung haben wir gar nicht gerechnet." Graber ist Vorsitzender des Bündnisses für Investition und Dienstleistung (BID) in Burbach. 100 Eigentümer machen sich seit 2010 für einen attraktiveren Stadtteil stark Von SZ-Redakteur Markus Saeftel

Saarbrücken. Fast schüchtern stand Siegfried Graber am Mittwochabend auf der Bühne im Kulturbistro Malzeit: "Mit dieser Auszeichnung haben wir gar nicht gerechnet." Graber ist Vorsitzender des Bündnisses für Investition und Dienstleistung (BID) in Burbach. 100 Eigentümer machen sich seit 2010 für einen attraktiveren Stadtteil stark. Das hat die Grünen-Stadtratsfraktion so beeindruckt, dass sie Graber und zwei Kollegen beim Neujahrsempfang das "grüne Fernrohr" überreichte.Graber berichtete, dass die Initiative Baumscheiben bepflanzt und einen Bringdienst für Bürger, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, organisiert habe. Das heißt, alten und behinderten Menschen bringen Fahrer die Einkäufe gegen eine Gebühr nach Hause. 2011 haben die Burbacher einen bundesweiten "BID-Wanderpokal" bekommen. Fraktionschef Thomas Brück lobte das Engagement der Initiative. Er hoffe, dass auch andere Stadtteile diesem Beispiel folgen und könne sich das zum Beispiel im Nauwieser Viertel vorstellen.


Die Neujahrsrede überließ Brück diesmal seiner Kollegin an der Fraktionsspitze, Karin Burkart. Die freute sich über die Wahl Brücks zum Dezernenten für Umwelt, Migration und Recht im vergangenen Jahr - trotz des "Störfeuers von Opposition und Medien". Burkart lobte die Arbeit der rot-rot-grünen Koalition. Saarbrücken werde deutlich attraktiver. Hier nannte sie die Fortschritte auf dem Eurobahnhof-Gelände und auf der Berliner Promenade sowie die Investition in das ehemalige Stadtbad. Mit Blick auf die Flügelkämpfe in der Grünen-Partei wünschte sie sich fürs neue Jahr: "Hoffentlich kehrt Ruhe ein, und die Partei besinnt sich auf ihre Stärken."

Einen ganz starken Auftritt hatten die Mitglieder der Zirkusgruppe GaRaffen des Gymnasiums am Rotenbühl, die unter anderem mit Jonglage die Gäste unterhielten.