| 20:12 Uhr

Grünen-Fraktion fordert sachliche Diskussion über Sonderstatus

Saarbrücken. Die Grünen-Stadtratsfraktion hat mehr Sachlichkeit in der Diskussion über den Dudweiler Sonderstatus angemahnt. Gegen die Abschaffung des Sonderstatus zum Ende der Legislaturperiode des Stadtrats 2014 habe sich ein Bündnis aus Gewerbetreibenden, Vereinen und einzelnen Parteien gebildet. Es gebe Unterschriftenaktionen und Protestmärsche

Saarbrücken. Die Grünen-Stadtratsfraktion hat mehr Sachlichkeit in der Diskussion über den Dudweiler Sonderstatus angemahnt. Gegen die Abschaffung des Sonderstatus zum Ende der Legislaturperiode des Stadtrats 2014 habe sich ein Bündnis aus Gewerbetreibenden, Vereinen und einzelnen Parteien gebildet. Es gebe Unterschriftenaktionen und Protestmärsche. "Dabei werden Ängste geschürt, die zum großen Teil nicht auf Tatsachen beruhen." Die Fraktionsmitglieder der Grünen betonen in einer Pressemitteilung: "Die bürgernahen Dienstleistungen vor Ort sind mit dem Wegfall des Sonderstatus nicht gefährdet." Nur die Poststelle, die Telefonzentrale, die Liegenschafts- und Materialverwaltung sowie Polizei-, Gewerbe- und Obdachlosenangelegenheiten fielen weg. "Dies Aufgaben können gut zentral erledigt werden." Die Grünen-Fraktion spricht sich auch für einen ehrenamtlichen Bezirksbürgermeister aus. Es sei richtig, Dudweiler mit den anderen Stadtbezirken gleichzustellen. Nach SZ-Informationen plant die rot-rot-grüne Koalition andererseits, auch in Dudweiler ein Gemeinwesenprojekt zu etablieren. red/sm