| 20:18 Uhr

Grüne wollen Kunst und Kulturverwaltung in der Stadtgalerie

Saarbrücken. Die Stadtgalerie am St. Johanner Markt soll ein "Standort der avantgardistischen Kunst bleiben". Dafür spricht sich der Vorsitzende der Grünen-Stadtratsfraktion, Thomas Brück, aus

Saarbrücken. Die Stadtgalerie am St. Johanner Markt soll ein "Standort der avantgardistischen Kunst bleiben". Dafür spricht sich der Vorsitzende der Grünen-Stadtratsfraktion, Thomas Brück, aus. Auch wenn die Stiftung saarländischer Kulturbesitz, mit der zusammen die Landeshauptstadt die Stadtgalerie betreibt, einen so genannten vierten Pavillon für zeitgenössische Kunst an der Modernen Galerie einrichtet, sei die Stadtgalerie unverzichtbar, sagt Brück. Dazu soll die Kooperation mit der Stiftung fortgeführt werden.Anders als die CDU-Stadtratsfraktion, die in der Stadtgalerie ein "Begegnungs- und Erlebniszentrum Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft" einrichten möchte, können sich die Grünen vorstellen, dass die städtische Kulturverwaltung zurzeit leer stehende Räume in der Stadtgalerie bezieht. Diesen Vorschlag hat Kulturdezernent Erik Schrader (FDP) gemacht. ols