| 00:00 Uhr

Grüne Jugend fordert Kompromiss nach Ablehnung des Windparks

Kreis Saarlouis. Nach der Ablehnung des Windparks Kerlingen durch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz fordert die Grüne Jugend im Kreis Saarlouis eine Kompromisslösung. Der geplante Windpark sei ein Bestandteil für die Energiewende in der Region und dürfe nicht einfach zu den Akten gelegt werden. red



Kreisvorsitzender Thorsten Comtesse erklärt: "Windkraftanlagen sind eine wichtige Säule der Energiewende. Wir begrüßen daher grundsätzlich die Errichtung von Windparks in unserer Region. Hierbei sind natürlich auch die Belange des Vogelschutzes zu prüfen. Doch auch hier zeigt sich, dass entgegen mancher Aussagen Windräder keine Todesfallen für Vögel sind. Auch Verdrängungseffekte sind nicht so dramatisch wie befürchtet. Brutvögel zeigen sich bei Untersuchungen regelmäßig als sehr lernfähig und brüteten sogar in unmittelbarer Nähe solcher Anlagen. Nur wenige Arten zeigen sich durch Windkraftanlagen beeinträchtigt. Die meisten Konflikte können durch eine vernünftige Standortwahl vermieden werden. Daher sind die Beteiligten gefordert, mögliche Alternativstandorte zu prüfen."