| 00:00 Uhr

Gotteshäuser öffnen zur Nacht der Kirchen ihre Pforten

Saarbrücken. Kirchenräume in einer besonderen Atmosphäre neu erleben können Besucher während der ersten landesweiten Nacht der Kirchen. 47 evangelische und katholische Kirchen laden dazu für Pfingstsonntag, 19. bera

Mai, ein. Mehr als 12 000 Besucher werden erwartet. Veranstalter sind die evangelische und katholische Kirche an der Saar in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen. Mit einem Gottesdienst an Pfingstsonntag wird die Nacht der Kirchen um 18 Uhr in der Saarbrücker Ludwigskirche eröffnet. Von dort aus sollen Pfingstlichter in alle teilnehmenden Kirchen transportiert werden. Ministerpräsidentin und Schirmherrin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat zugesagt, aus dem Römerbrief zu lesen. Darin geht es um die erneuernde Kraft des Pfingstgeistes. Von 20 bis 24 Uhr bieten die Gotteshäuser Tanz, Kabarett, Alte Musik, Taizé-Lieder und Lichtinstallationen.

Unter dem Motto "Blaulicht-Kirche" gestaltet die evangelische Polizeiseelsorge in der Saarbrücker Christuskirche (Rotenbühler Weg 64) einen Abend mit Texten und Musik. Im evangelischen Gemeindezentrum Überherrn (Beethovenstraße 2) kann man sich wie in einer Herberge fühlen: Dort erwarten die Besucher Konzerte, Essen und Trinken, ein Lagerfeuer und Spiele für Kinder. In eine "Segens-Kirche" verwandelt sich die katholische Kirche St. Bartholomäus in Tholey-Hasborn-Dautweiler (Theeltalstraße 2). Ab 20 Uhr gibt es dort Chormusik, ein Taizé-Gebet und abschließend einen Gottesdienst mit Segensspende.

nacht-der-kirchen-saar.de