| 20:46 Uhr

Gymmotion
Glanzlichter des Turnens – mit einem Augenzwinkern

Die „Sumo Boys“ Sandro Beiswenger und Tom Schlagmüller sorgten mit ihrer Einlage auf dem Trampolin für einige Lacher.
Die „Sumo Boys“ Sandro Beiswenger und Tom Schlagmüller sorgten mit ihrer Einlage auf dem Trampolin für einige Lacher. FOTO: Oliver Dietze
Saarbrücken. Von Marko Völke Von Marko Völke

Mitten in der Saarbrücker Saarlandhalle wurde eine 30 Meter lange Luftkissen-Bahn aufgebaut. Neun junge Männer betraten die Bühne und begannen zu Swing-Rhythmen mit den Fingern zu schnipsen. Doch dann wurde aus dem ruhigen Szenario ein dynamisches Ereignis: Die Sportler flogen mit Doppel- und Dreifach-Salti mit bis zu drei Schrauben durch die Lüfte. Die so genannte Air-Track-Nummer des „Denmark Power Teams“ war einer der Höhepunkte der Show „Gymmotion. Faszination des Turnens“, die am Donnerstag in ausverkaufter Halle und ohne Wettkampf-Allüren aufgeführt wurde.



Dabei schlug sich das Motto des neuen Programms „The Light“ auch in den Darbietungen nieder: Viele LED-Lichter, teils in bunten Farben oder als leuchtende Lichtgestalten, zogen sich durch die Gesamtchoreografie des Abends. Unter anderem erwarteten die Besucher ein leuchtender LED-Schmetterling und ein bunt-blinkendes Rhönrad. Letzteres war das Vorführungsutensil von Marcel Schawo und seinem „Wheel of Light“.

Eine gelungene Handstand-Äquilibristik gab es bei der Aufführung „The Mask“ von Andrey Spartar aus der Ukraine zu sehen. Er überzeugte unter anderem durch die starke Verbiegung seines gesamten Unterkörpers während eines Handstands, die zweifellos mit den Darbietungen asiatischer Schlangenmenschen mithalten konnte. Klassische Zirkuskunst war dagegen bei den „Ikarischen Spielen“ des Duos Aleshin aus Moskau angesagt. Ein Künstler katapultierte mit den Füßen seinen Partner in die Höhe. Das Publikum war begeistert. Das Duo „Just Two Men“ hob dagegen an den Strapaten-Bändern ab und zeigte seine waghalsigen Figuren.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten sorgten der Bauchredner Marcelini und seine Puppe, der sprechende Hund Oskar, für Unterhaltung. Dabei setzte Marcelini häufig auf Schotten-, Pfälzer- und Chinesenwitze, worüber nicht alle Besucher lachen konnten. Für eine humorvolle Einlage sorgten auch die beiden als Sumo-Ringer verkleideten Sportler Sandro Beiswenger und Tom Schlagmüller mit ihrer Trampolin-Darbietung.

Unterhaltsam waren aber nicht nur die Profis, sondern auch die über 200 Kinder aus zahlreichen saarländischen Sportvereinen, die den Abend mit ihrem Können im Vorprogramm eröffneten: Seilspringen, Gymnastik, Tanzen und mehr wurde mit der Unterstützung von zwei tierischen Maskottchen – einem Affen und einer Maus – präsentiert. Und die Besucher können sich bereits auf nächstes Jahr freuen. Denn am 6. Dezember 2018 kommt die Show „Gymmotion“ mit ihrem neuen Programm „Imagination“ nach Saarbrücken zurück.