| 23:20 Uhr

Gemeinwesenarbeit: Neue Vertrtäge im Regionalverband Saarbrücken

Saarbrücken. Einstimmig hat der Regionalverbands-Ausschuss gestern den neuen Verträgen mit den Gemeinwesenprojekten im Regionalverband Saarbrücken zugestimmt (Gemeinwesenprojekte zind zum Beispiel Bürger- oder Jugenzentren). Bereits am Montag hatte der Jugendhilfe-Ausschuss seine Zustimmung gegeben

Saarbrücken. Einstimmig hat der Regionalverbands-Ausschuss gestern den neuen Verträgen mit den Gemeinwesenprojekten im Regionalverband Saarbrücken zugestimmt (Gemeinwesenprojekte zind zum Beispiel Bürger- oder Jugenzentren). Bereits am Montag hatte der Jugendhilfe-Ausschuss seine Zustimmung gegeben. Die neuen Verträge haben eine Laufzeit von 2009 bis 2013 und sollen nach Angaben der Verwaltung im Herbst unterzeichnet werden. Stephan Körner, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat der Landeshauptstadt, kritisierte die CDU/FDP-Stadtratskoalition, die die Verträge 2005 gekündigt hatte. Fred Kreutz verteidigte dieses Vorgehen: Jetzt gebe es konkrete Zielvereinbarungen zum Beispiel im Kampf gegen die Kinderarmut. Der Regionalverbands-Ausschuss beschloss außerdem einstimmig, vier Beweidungsprojekte im Warndt mit bis zu 7500 Euro zu unterstützen. Dafür steht Geld im Haushalt zur Verfügung. 45 Hektar werden insgesamt beweidet, teilte Amtsleiter Walter Delarber mit. Die Förderrichtlinien der Europäischen Union für solche Projekte hätten sich sehr verschlechtert. Deshalb seien die Projekte auf die Unterstützung durch den Regionalverband angewiesen. Sie sollen dazu beitragen, dass die Kulturlandschaft nicht zuwächst. Bioprodukte sollen direkt vermarktet werden. sm