| 20:10 Uhr

Italienisches Popduo in Saarbrücken
Gelungenes Comeback mit Charme

Das italienische Pop-Duo Al Bano und Romina Power.
Das italienische Pop-Duo Al Bano und Romina Power. FOTO: dpa / Daniel Reinhardt
Saarbrücken. VON CHRISTINA KORB-VÖLKE Von Christina Korb-Völke

Wenn zwei MusikStars nach fast zwei Jahrzehnten beruflicher und privater Trennung wieder zusammenfinden, um gemeinsam auf der Bühne zu stehen, und nach solch’ einer langen Zeit immer noch spielend eine Halle füllen, dann ist das wirklich respektabel. Das Duo Al Bano und Romina Power trat am Samstag mit großem musikalischen Aufgebot in der Saarbrücker Saarlandhalle auf und bewies dabei, dass es nichts von seiner damaligen Beliebtheit verloren hat. Bereits nach wenigen Minuten herrschte beste Laune im Publikum. Die Zuschauer fühlten sich bei Titeln wie „Ci sarà“ oder „Libertà“ ins sonnige Italien versetzt. Und selbst wenn Romina zunächst auf Deutsch bedauerte, dass ja niemand hier ihre Sprache spreche, überzeugte die stimmlich ebenso wie Al Bano kaum gealterte Italienerin mit Deutsch- und Englischkenntnissen, trug sogar ein eigenes Gedicht in Deutsch vor.


Während der Show erfuhr man auch so einiges aus ihrem Leben. Immer wieder leitete Al Bano seine Anekdoten mit dem Satz „Ich möchte euch eine Geschichte erzählen“ ein. Und der Italiener erzählte viele Geschichten – wie zum Beispiel in dem Song „Nostalgia canaglia“, der sein italienisches Lebensgefühl beschreibt. Aber auch Romina wusste Interessantes zu berichten. So wurde in einem Schwarz-Weiß-Einspieler ihr Vater, der verstorbene Filmschauspieler Tyrone Power, eingeblendet. Und obwohl Romina scherzte, „Ich bin privat hier“, war das Comeback-Konzert gleichzeitig ein professionelles, offenes Familienalbum.

Das Publikum freute sich sichtlich über so viel südländische Offenherzigkeit. Spätestens bei dem Song „Felicità“, der den Musikern 1982 zu ihrem internationalen Durchbruch verhalf, und dem Titel „Sempre, sempre“ war kein Halten mehr im Saal. Ein gelungener Abend, der hoffen lässt, dass die beiden noch oft zusammen auftreten werden. Ein bisschen Dolce Vita in Saarbrücken ist immer gern gesehen.