| 20:17 Uhr

Gedenkfeier für Nazi-Opfer Marie-Catherine Kneup-Kremer

Kleinblittersdorf/Großblittersdorf. Die Gemeinden Kleinblittersdorf und Großblittersdorf gedenken am Freitag, 21. November, der vor 70 Jahren ermordeten Widerstandskämpferin Marie-Catherine Kneup-Kremer. Die Nazis richteten Kneup-Kremer am 4. Oktober 1938 in Berlin-Plötzensee hin. Die Gedenkfeier beginnt um 20 Uhr im "Salle Jeux et Loisirs" von Großblittersdorf

Kleinblittersdorf/Großblittersdorf. Die Gemeinden Kleinblittersdorf und Großblittersdorf gedenken am Freitag, 21. November, der vor 70 Jahren ermordeten Widerstandskämpferin Marie-Catherine Kneup-Kremer. Die Nazis richteten Kneup-Kremer am 4. Oktober 1938 in Berlin-Plötzensee hin. Die Gedenkfeier beginnt um 20 Uhr im "Salle Jeux et Loisirs" von Großblittersdorf. Die Autorin Ellen Widmaier liest am kommenden Freitag aus ihrem Buch "Spatzenkirschen". Ellen Widmaier wurde 1945 im Saarland geboren und lebt als freie Schriftstellerin in Dortmund. Sie erzählt in "Spatzenkirschen" die Geschichte der Marie-Catherine Kneup-Kremer, die sich erfolgreich in den Widerstand gegen Hitlerdeutschland begibt und mit ihrem Leben dafür bezahlt. Ellen Widmaier fragt: Wer war die Widerstandskämpferin? Und was passierte, bevor die Nazigegnerin in Plötzensee ermordet wurde? Mit ihren Fragen rührt die Ich-Erzählerin Widmaier an ein Tabu. Es geht - das behaupten die Nazi-Schergen - um Landesverrat, um Spionage. Die Spurensuche führt über Berlin und Paris ins deutsch-französische Grenzgebiet. Ein spektakuläres Geheimdossier bringt die unerwartete Wendung. So gelingt es der Autorin, die Stationen in Maries Leben nachzuzeichnen und die Motive zu ergründen, die sie zur Widerstandskämpferin werden ließen. Der Historiker Wilfried Busemann hält am kommenden Freitag in Großblittersdorf einen Vortrag mit dem Thema: "Widerstand, Entschädigung und Rechtsprechung nach 1945". Die Geigerin Angelika Maringer von der Musikschule Obere Saar wird die Veranstaltung musikalisch begleiten. Der Eintritt ist frei. red