| 20:07 Uhr

Ganz schön anstrengend

Theley. Entspannt steht Mustafa Okyay vom TV Lebach im Zielbereich des Schaumberg-Triathlons und unterhält sich mit ein paar Läuferkollegen. Kurz zuvor hatte der mehrmalige Ironman-Teilnehmer in einer Stunde und vier Minuten den Sprint-Triathlon (300 Meter Schwimmen, 24,5 Kilometer Radfahren und 4,5 Kilometer Laufen) absolviert Von SZ-Mitarbeiter Philipp Semmler

Theley. Entspannt steht Mustafa Okyay vom TV Lebach im Zielbereich des Schaumberg-Triathlons und unterhält sich mit ein paar Läuferkollegen. Kurz zuvor hatte der mehrmalige Ironman-Teilnehmer in einer Stunde und vier Minuten den Sprint-Triathlon (300 Meter Schwimmen, 24,5 Kilometer Radfahren und 4,5 Kilometer Laufen) absolviert. "Eine gute Zeit", urteilte Okyay, der in Thalexweiler wohnt, zufrieden über sein Ergebnis von 1:04,37 Stunden. Zum Sieg sollte das für ihn aber nicht reichen. Denn der Franzose Xavier Vividonne war noch schneller und siegte in einer Stunde und zwei Minuten. Sieg oder Platz zwei war für Okyay an diesem Tag aber nicht so wichtig. Denn der Thalexweilerer bereitet sich derzeit auf den Ironman in Frankfurt, der gleichzeitig auch die Europameisterschaft ist, vor. Dort heißt es 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Fahrrad fahren und 42,2 Kilometer Laufen. "Dort will ich mich erneut für den Ironman auf Hawaii qualifizieren", erklärt der Triathlet. Dazu muss er in seiner Altersklasse M35 mindestens 15. werden. "Ich will aber aufs Podest", sagt Okyay. Deshalb trainiert er derzeit sehr hart. 25 bis 30 Stunden beträgt sein Wochenpensum. "Ich trainiere unter anderem auch auf den Strecken, auf denen beim Schaumberg-Triathlon gelaufen oder gefahren wurde", erzählt er. Beim Schaumberg-Triathlon machte er mit, weil es "eine schöne Veranstaltung ist". Das fanden auch viele andere Teilnehmer, wenn auch vor allem die Laufstrecke, die am Schaumbergbad begann und dann 800 Meter den Berg hoch zum Herzweg ging, als anstrengend empfunden wurde. "Das war brutal", urteilte Ralf Schmitz, Vereinskollege von Okyay beim TV Lebach. Gerade diese schwierige, aber landschaftlich sehr schöne Laufstrecke macht das besondere Flair des Schaumberg-Triathlons aus. Und das spricht sich rum. "Wir hatten fast 300 Teilnehmer - 50 mehr als bei der Premiere im vergangenen Jahr. Damit waren wir ausgebucht. Mehr geht nicht", freute sich Grit Dörr vom Schaumbergbad Tholey, das gemeinsam mit der Gemeinde den Triathlon organisiert. "50 Starter mehr als bei der Premiere im vergangenen Jahr. Damit waren wir ausgebucht."Triathlon-Veranstalterin Grit Dörr




Auf einen BlickDie Sieger der 2. Schaumberg-Triathlons:Männer: 1. Xavier Vividonne (VCA Falck) 1:01,54. 2. Mustafa Okyay (TV Lebach) 1:04,37. 3. Mario Biehl (Tri Team Saaarlouis) 1:05,08. Frauen: 1. Anne Schu (TuS Tholey) 1:17,060. 2. Sarah Jung (ohne Verein) 1:17,066. 3. Simone Scheuermann (Tri Team SC Illingen) 1:17,08. Staffel Männer: 1. Wasserfreunde Schaumberg (Yannick Meisberger, Alfred Meisberger, Nicki Knapp) 1:10,02. 2. RV Schaumberg Theley (Wolfgang Saar, Dieter Thome, Jürgen Fischer) 1:13,01. 3. TV 1895 Elm (Jochen Kiefer, Julian Bastuck, Maurice Hecker) 1:13,23. Staffel Frauen: 1. RV Schaumberg Theley (Katja Schwan, Bettina Klos, Elke Schwan) 1:23,08. 2. JJC St. Ingbert (Bettina Ehl, Sybille Jacob, Judith Böhm) 1:30,31. 3. Erlebnisbad Schaumberg (Lisa Köhl, Roswitha Köhl, Jutta Backes) 1:32,40. Staffel gemischt: 1. Team Lauck/Becker (Christina Lauck, Florian Lauck, Jan Becker) 1:08,56. 2. TuS Peterberg (Sandra Maldener, Daniela Frank, Christian Thome) 1:16,07. 3. Bauteam Backes (André Scherer, Monika Engstler, Achim Scherer) 1:16,11. sem