| 21:08 Uhr

Für einen guten Start ins Arbeitsleben

Ulrich Commerçon (Dritter v.l.) mit den Preisträgern. Erster wurde die Erweiterte Realschule Am Sonnenhügel in Völklingen.Foto: bub
Ulrich Commerçon (Dritter v.l.) mit den Preisträgern. Erster wurde die Erweiterte Realschule Am Sonnenhügel in Völklingen.Foto: bub
Saarland. Schüler müssen auf die reale Welt und das Berufsleben vorbereitet werden. Die saarländischen Schulen, die das besonders gut machen, wurden gestern im Ministerium für Bildung und Kultur ausgezeichnet

Saarland. Schüler müssen auf die reale Welt und das Berufsleben vorbereitet werden. Die saarländischen Schulen, die das besonders gut machen, wurden gestern im Ministerium für Bildung und Kultur ausgezeichnet. Die Landessieger des Wettbewerbs "Starke Schule - Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" sind die Erweiterte Realschule Am Sonnenhügel in Völklingen und die Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule in Losheim. Elf saarländische Schulen hatten an dem Wettbewerb teilgenommen, bundesweit knapp 700. Der erste Platz war mit 5000 Euro dotiert, der zweite mit 3500 Euro.



Die Erweiterte Realschule Am Sonnenhügel, die den ersten Platz im Saarland belegte, hat nun die Chance auf den Bundessieg. Ihr Konzept aus Berufsorientierung und Kooperationen mit Betrieben hat die Jury überzeugt. Zum Beispiel können die Schüler im Schülerlabor der Hochschule für Technik und Wirtschaft arbeiten und leiten selbst die Schülerbibliothek. "Die prämierten Schulen fördern Schüler, um ihnen den Übergang in den Beruf zu erleichtern", sagte Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD). Nach Angaben des Ministeriums verfügen 20 Prozent der Jugendlichen nicht über die notwendigen Kompetenzen für die Berufswelt. Commerçon lobte aber die Arbeit der Lehrer: Sie gehörten zur "wichtigsten Berufsgruppe". nkl