| 20:19 Uhr

Führung zum Reich des Bibers an der Blies bei Breitfurt

Der Biber ist im Bliesgau seit 1999 wieder heimisch. Foto: Bruno Dittrich
Der Biber ist im Bliesgau seit 1999 wieder heimisch. Foto: Bruno Dittrich
Breitfurt. Die Naturwacht Saarland in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar bietet am Sonntag, 29. Januar, von 14 bis 16.30 Uhr eine Führung auf den Spuren der Biber an der Blies an. Mit dem Bliesgau-Ranger Michael Keßler erkunden die Teilnehmer das Reich des Bibers im Bliesbogen bei Breitfurt

Breitfurt. Die Naturwacht Saarland in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar bietet am Sonntag, 29. Januar, von 14 bis 16.30 Uhr eine Führung auf den Spuren der Biber an der Blies an. Mit dem Bliesgau-Ranger Michael Keßler erkunden die Teilnehmer das Reich des Bibers im Bliesbogen bei Breitfurt. Nach seiner Wiedereinbürgerung im Saarland lebt der Biber auch wieder in der Biosphärenregion Bliesgau. Jeder kennt den Biber, aber wegen seiner heimlichen Lebensweise wissen die meisten Menschen nur wenig über unser größtes heimisches Nagetier. Michael Keßler wird anhand von Spuren die Anwesenheit des Bibers an der Blies nachweisen. Mit etwas Glück lässt er sich auch live beobachten. Darüber hinaus weiß der Ranger einiges über den Biber zu erzählen: über seine Lebensraumansprüche, sein Sozialverhalten oder warum man den Biber im Mittelalter zu den Fischen gezählt hat. Als Ausrüstung werden festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung empfohlen. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Bliesmühle bei Breitfurt. Eine Anmeldung ist erforderlich. redInfos und Anmeldung bei Michael Keßler, E-Mail: m.kessler@naturwacht-saarland.de oder Tel. (01 74) 9 50 35 23.