| 00:00 Uhr

Früherer Lehrer muss wegen Geldschmuggels 380 000 Euro zahlen

Saarbrücken. Weil er mehr als 1,5 Millionen Euro von Luxemburg nach Deutschland schmuggeln wollte, muss ein pensionierter Gymnasiallehrer jetzt 380 000 Euro Bußgeld zahlen. Das hat das Amtsgericht Saarbrücken nach Angaben des Zolls entschieden. red



Der 69-jährige Niedersachse reiste im November von Luxemburg nach Deutschland und wurde dabei von einer mobilen Zollkontrolle im Raum Trier aufgegriffen. Die Frage, ob er Bargeld im Wert von über 10 000 Euro mitführe, verneinte der Mann. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks fanden die Zollbeamten jedoch sechs Geldbündel im Wert von jeweils 250 000 Euro und einen Umschlag mit Geldnoten im Wert von 35 560 Euro. Das Geld hatte der ehemalige Lehrer unter einigen Kleidungsstücken in einem Rucksack versteckt.