| 21:43 Uhr

Frikadellen können teuer werden

Dillingen. Verbrannte Frikadellen waren am Mittwochnachmittag die Ursache für ein größeres Feuerwehraufgebot und den Einsatz eines Rettungswagens in Dillingen. Denn in einem Mietshaus in der Kelkelstraße drangen starker Rauch und erheblicher Brandgeruch aus der Einliegerwohnung

Dillingen. Verbrannte Frikadellen waren am Mittwochnachmittag die Ursache für ein größeres Feuerwehraufgebot und den Einsatz eines Rettungswagens in Dillingen. Denn in einem Mietshaus in der Kelkelstraße drangen starker Rauch und erheblicher Brandgeruch aus der Einliegerwohnung. Da der Wohnungsinhaber die Tür nicht öffnete, musste die Feuerwehr diese aufbrechen, um den Inhaber, wenn nötig, retten und die Rauchursache bekämpfen zu können.In der Wohnung stellten die Wehrleute dann verkohlte Frikadellen in einer Pfanne, die auf einer eingeschalteten Herdplatte stand, als Ursache für die Rauchentwicklung fest. Der Wohnungsinhaber selbst war nicht vor Ort. Offenbar hatte er sein Essen auf der Herdplatte vergessen. Vorsorglich waren bereits mit dem Beginn des Einsatzes Hausmitbewohner von der Feuerwehr aus dem verqualmten Haus evakuiert worden.


Teuer können die Frikadellen werden, sollte die Ortspolizeibehörde den Feuerwehreinsatz in Rechnung stellen. "Ohne Zweifel hat der 75-jährige Wohnungsinhaber hier sehr fahrlässig gehandelt", bewertet die Polizei das Geschehen. Neben den Frikadellen wurden die Pfanne und der Elektroherd in Mitleidenschaft gezogen. red