| 21:15 Uhr

Freibäder starten in die Saison

St. Wendel. Die Becken sind gestrichen, kaputte Fliesen ausgetauscht, die Liegewiesen gemäht. Die Freibad-Saison im Landkreis St. Wendel kann beginnen. "An diesem Mittwoch öffnen wir das St. Wendeler Freibad, wenn schönes Wetter ist", sagt Ewald Gillen, der Werkleiter Kommunales Liegenschaftsmanagement. Bis dahin seien die Wartungsarbeiten abgeschlossen Von SZ-Mitarbeiter Heiner Micansky

St. Wendel. Die Becken sind gestrichen, kaputte Fliesen ausgetauscht, die Liegewiesen gemäht. Die Freibad-Saison im Landkreis St. Wendel kann beginnen. "An diesem Mittwoch öffnen wir das St. Wendeler Freibad, wenn schönes Wetter ist", sagt Ewald Gillen, der Werkleiter Kommunales Liegenschaftsmanagement. Bis dahin seien die Wartungsarbeiten abgeschlossen. Die Saison dauert in der Regel von Mitte Mai bis Mitte September. "Sollte das Sommerwetter aber früher zu Ende gehen oder länger anhalten, reagieren wir darauf flexibel", sagt Gillen. Wenn das Wetter mitspielt, wird das Naturfreibad in Primstal am nächsten Samstag, 30. Mai, wieder geöffnet. "Wir haben ein paar Änderungen vorgenommen, damit das Baden in Primstal noch mehr Spaß macht", berichtet Hans-Uwe Schneider, der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler. So habe man Schwellen angelegt, damit der Kies nicht mehr in das tiefere Wasser abrutscht. Schneider lobt die Trinkwasser-Qualität des Badewassers, für die Gäste auch längere Anfahrten in Kauf nehmen würden. Zudem eigne sich das biologisch gereinigte Wasser für Leute mit Hautproblemen. Die Badesaison geht in Primstal bis Ende September. "Aber wir handhaben das je nach Witterung flexibel", so Verwaltungschef Schneider."Wenn die Wasserqualität den Anforderungen gerecht wird, wovon wir ausgehen, steht der Eröffnung des Oberthaler Freibades am Donnerstag, 21. Mai, um zehn Uhr nichts mehr entgegen", sagt Katja Herz von der Oberthaler Gemeindeverwaltung. An den Eintrittspreisen habe sich gegenüber dem Vorjahr nichts geändert. So zahlt ein Erwachsener für eine Einzelkarte 2,50 Euro. Kinder ab sechs Jahren, Studenten, Wehrpflichtige sowie Behinderte dürfen für den ermäßigten Preis von 1,30 Euro im Oberthaler Freibad schwimmen. Statt der bisherigen Zehnerkarten gibt es in Oberthal nun Wertmarken. Für diese bezahlt ein Erwachsener 19 Euro. Der ermäßigte Preis beträgt 9,50 Euro. Zudem werden Saison- und Gruppenkarten angeboten. Herz verspricht: "Das Freibad präsentiert sich so attraktiv wie in den Vorjahren."Im vergangenen Jahr war am Bostalsee an Schwimmspaß nicht zu denken. Schließlich musste wegen den Sanierungsarbeiten am Staudamm der Wasserspiegel erheblich gesenkt werden. Nun teilt Daniela Maslan-Mayer, Verwaltungsleiterin des Freizeitzentrums Bostalsee, mit: "Wenn das Wetter mitspielt, wird die Badesaison am Bostalsee an diesem Donnerstag eröffnet." Damit die Strandbäder auf der Gonnesweiler und Bosener Seeseite ihrem Namen gerecht werden, sei frischer Sand aufgeschüttet worden, so Maslan-Mayer. An den Eintrittspreisen für die Bäder und Liegewiesen am Bostalsee gibt es Änderungen. "Die Punktekarte fällt weg", sagt Verwaltungschefin Maslan-Mayer. Stattdessen werden Zehnerkarten angeboten. Die Familien-Saisonkarte ist gegenüber 2007 um zehn Euro billiger geworden. Die ganze Familie kann von Mitte Mai bis in den Spätsommer nun für 40 Euro im Bostalsee planschen.




Auf einen BlickÖffnungszeiten und Kontakt: Städtisches Freibad St. Wendel, neun bis 20 Uhr, Tel. (06851) 16 32; Naturfreibad Primstal, zehn bis 20 Uhr, Telefon (06875) 3 11; Freibad Oberthal, zehn bis 20 Uhr, Tel. (06854) 765 01; Bostalsee-Strandbäder, Tel. (06852) 901 00. mic