| 20:17 Uhr

Frau stirbt bei schwerem Verkehrsunfall

Perl-Büschdorf. Tödlicher Verkehrsunfall am Freitagnachmittag bei Perl-Büschdorf: Dabei kam eine 57 Jahre alte Frau aus Rheinland-Pfalz ums Leben, ihre beiden Mit-Insassen wurden schwer verletzt. Nach Polizeiangaben geriet ein 53-Jähriger aus Wadgassen mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw der 57-Jährigen

Perl-Büschdorf. Tödlicher Verkehrsunfall am Freitagnachmittag bei Perl-Büschdorf: Dabei kam eine 57 Jahre alte Frau aus Rheinland-Pfalz ums Leben, ihre beiden Mit-Insassen wurden schwer verletzt. Nach Polizeiangaben geriet ein 53-Jähriger aus Wadgassen mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw der 57-Jährigen. Deren Wagen schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem Lkw zusammen. Während der Unfallverursacher unverletzt im linken Straßengraben landete, wurden die Insassen des Kleinwagens in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Orscholz und Tünsdorf rückten mit 25 Mann aus, um zwei Schwerverletzte - einen Mann und eine Frau - aus dem Unfall-Pkw herauszuschneiden. Für die 57-jährige Fahrerin aus Rodalben kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.


Der Lkw-Fahrer, der mit seinem Laster beim Ausweichversuch in einer Baumgruppe landete, blieb unverletzt. Infolge des Unfalls musste die L 170 zwischen Büschdorf und Tünsdorf für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Drei Notärzte sowie der Rettungshubschrauber Christoph 16 waren im Einsatz. Von der Polizei wurde der Verkehr über Orscholz umgeleitet. Noch während die Rettungsarbeiten liefen, wurde die Richtungsfahrbahn Saarlouis der A 8 im Pellinger Tunnel für den Verkehr freigegeben. Der Unfall hatte sich auf der Umleitungsstrecke ereignet, die für die seit Montag geltende Vollsperrung des Tunnels eingerichtet war. rup