| 20:43 Uhr

Saarlands Beste
Foodsharer retten Lebensmittel vor der Tonne

Jonas, Hildegard, Michael, Laura und Tanja retten Essen.
Jonas, Hildegard, Michael, Laura und Tanja retten Essen. FOTO: Foodsharing
Saarbrücken . „Wir retten alle Lebensmittel vor der Mülltonne.“ Dieses Motto – und zugleich die Idee der deutschlandweiten Kampagne „Foodsharing“ – hat auch im Saarland Fuß gefasst. Viele Anhänger wie etwa der 45-jährige Volker Wieland leben und ernähren sich von dem „Geretteten“. 15 Betriebe haben sich in Saarbrücken der Idee angeschlossen und versorgen die rund 130 Helfer der Aktion mit Lebensmitteln, die sonst in der Tonne landen würden. Deponiert wird das Essen in einem Abhol-Kühlschrank im Saarbrücker Café Kostbar. „Ziel ist es, darauf aufmerksam zu machen, wie viel heute weggeschmissen wird“, erklärt Wieland. Die „Foodsharer“ verschmähen auch abgelaufene Lebensmittel nicht. Eine „Foodsharer“-Gemeinde wächst auch in Saarlouis heran. Von Johannes Schleuning
Johannes Schleuning

„Wir retten alle Lebensmittel vor der Mülltonne.“ Dieses Motto – und zugleich die Idee der deutschlandweiten Kampagne „Foodsharing“ – hat auch im Saarland Fuß gefasst. Viele Anhänger wie etwa der 45-jährige Volker Wieland leben und ernähren sich von dem „Geretteten“. 15 Betriebe haben sich in Saarbrücken der Idee angeschlossen und versorgen die rund 130 Helfer der Aktion mit Lebensmitteln, die sonst in der Tonne landen würden. Deponiert wird das Essen in einem Abhol-Kühlschrank im Saarbrücker Café Kostbar. „Ziel ist es, darauf aufmerksam zu machen, wie viel heute weggeschmissen wird“, erklärt Wieland. Die „Foodsharer“ verschmähen auch abgelaufene Lebensmittel nicht. Eine „Foodsharer“-Gemeinde wächst auch in Saarlouis heran.



Tel. (0 13 79) 37 02 60 02